Islam-Archiv 2008

Freitag 05. Dezember 2008

Wir alle erinnern uns sicherlich an Festtage, an denen unsere Eltern von den „alten“ Zeiten erzählten und sich nach der vergangenen Atmosphäre der Feste sehnten. In der Tat werden diese Feste nie wiederkehren!

[mehr]
Mittwoch 03. Dezember 2008

Schon immer strahlte der Orient eine starke Faszination aus und lockte viele europäische Abenteurer, Entdecker und Forscher, die mit großer Begeisterung den Orient bereisten und erkundeten. Dabei wurde die Reise in die...

[mehr]
Mittwoch 03. Dezember 2008

Jährlich versammeln sich Millionen Muslime am Fuße des Berges Arafat, um den Tag und einen Teil der Nacht im Gebet zu verbringen. Diese Versammlung bildet den Höhepunkt der Pilgerfahrt, zu dem auch eine Rede gehört, wie sie im...

[mehr]
Sonntag 30. November 2008

Einer der wichtigsten Aktivitäten, die wir als Jugendabteilung durchführen, sind die Gesprächskreise im häuslichen Umfeld. Somit wird die Möglichkeit gegeben, sich mit den Jugendlichen auszutauschen, Probleme anzusprechen oder...

[mehr]
Donnerstag 27. November 2008

Allah hat den Menschen zum wertvollsten Geschöpf auserkoren, indem er ihm, im Unterschied zu den anderen Geschöpfen, Verstand und einen eigenen Willen gab. Infolge dieser Eigenschaften übertrug Allah dem Menschen die...

[mehr]
Montag 24. November 2008

2003 unternahm der bulgarisch-deutsche Schriftsteller Ilija Trojanow die islamische Pilgerfahrt nach Mekka und Medina: die Hadsch. In seinem Buch „Zu den heiligen Quellen des Islam“ (erschienen bei Malik und Piper) schildert er...

[mehr]
Freitag 21. November 2008

In den Büchern zur Katechese wird der Begriff Opfern/Kurbân folgendermaßen definiert: Opfern ist das Schächten eines Tieres zu einer bestimmten Zeit und den religiösen Geboten entsprechend, um das Wohlgefallen Allahs zu erlangen....

[mehr]
Donnerstag 13. November 2008

Kurbân heißt soviel wie „sich nähern“. Im islamischem Kontext wird es für das „Schlachten eines Tieres mit dem zweck der Annäherung zu Gott“ benutzt. Im engeren Sinne versteht man unter Kurbân lediglich das „Udhija“, d. h. das...

[mehr]
Dienstag 11. November 2008

O Liebe,

Ich mag es Briefe zu schreiben, mit Worten zu spielen. Aber diesen Brief zu schreiben, hat lange Tage in Anspruch genommen. Um Mut dafür zu sammeln, habe ich es Nacht um Nacht, Tag um Tag verschoben...

[mehr]
Freitag 07. November 2008

Die arabische Republik Ägypten befindet sich im nordöstlichen Zipfel des afrikanischen Kontinents. Ägypten grenzt im Westen an Libyen, im Süden an den Sudan und im Nordosten an Palästina und Israel. Mit etwa 80 Millionen...

[mehr]
Sonntag 02. November 2008

In allen Religionen der Welt spielen Gottesdienste eine essenzielle Rolle; sie bilden einen unentbehrlichen Teil des Glaubens. Unter diesen gottesdienstlichen Handlungen ist das Opfern – im Islam mit dem Begriff Kurbân, „sich...

[mehr]
Sonntag 26. Oktober 2008

In unserem täglichen Leben kann es schon mal passieren, dass wir in den Beziehungen zu den Menschen in unserer Umgebung Fehler begehen. Natürlich geschieht dies auf beiden Seiten. Wenn die eigenen Fehler immer nur als klein und...

[mehr]
Mittwoch 22. Oktober 2008

Zeit ist eine Ressource, die jedem in gleichem Maße gegeben wurde. Jeder hat sieben Tage in der Woche und 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Der einzige Unterschied zwischen den Menschen ist nicht Zeit, die sie zur Verfügung haben,...

[mehr]
Freitag 26. September 2008

Muhammad (saw), der Gesandte Gottes, erreichte die allererste Offenbarung in der Höhle Hira, in die er sich vor seiner Zeit als Prophet öfters zurückzog. Dieses Ereignis war der wichtigste Einschnitt im Leben des Gesandten...

[mehr]
Dienstag 23. September 2008

Unser geliebter Prophet Muhammad (saw) war das lebende und dynamische Beispiel des Korans, der die Quelle seiner Barmherzigkeit darstellte.

[mehr]
Sonntag 21. September 2008

Es gibt eine überaus große Anzahl von Werken, die sich mit der Nacht befassen. Die allgemeine Schlussfolgerung aus diesen Schriften zeigt, dass diese Zeit, in der alle schlafen, auf diejenigen, die sie durchwachen, eine...

[mehr]
Samstag 20. September 2008

„Esst und trinkt, aber schweift nicht aus. Siehe, Er liebt die Ausschweifenden nicht.“ [17:31]

[mehr]
Mittwoch 17. September 2008

Eine Besonderheit des Ramadans ist das 20 Gebetsabschnitte (Rak’a) umfassende Tarâwih-Gebet, das nach dem Nachtgebet verrichtet wird. Das Wort „Tarâwih“ stammt aus dem Arabischen und ist die Pluralform von „Tarwiha“, was...

[mehr]
Montag 15. September 2008

In letzter Zeit wird immer öfter über die Geschichtlichkeit koranischer Gebote (Hukm) diskutiert, wobei die vertretenen Ansätze in drei Kategorien zu bewerten sind.

[mehr]
Freitag 12. September 2008

Es gibt wohl keinen Leser des Korans, der nicht erkannt hat, dass der Koran ständig vom Geben spricht. In nahezu hundert Versen wird durch die Begriffe Infâk, Sadaka und Zakât eine Folge des Glaubens (Îmân), eine Grundlage der...

[mehr]
Dienstag 09. September 2008

Der Gesandte Gottes Muhammad (saw) sagte: „Das Fasten ist die Hälfte der Geduld.” (Ibni Mâdscha, Sijâm, 44)

[mehr]
Samstag 06. September 2008

Während wir die Diskussion um die historisch-kritische Koranexegese zu verfolgen versuchen, gehen wir von der zeitlichen und räumlichen Universalität der koranischen Gebote aus, vertreten aber die Meinung, dass in jeder Epoche...

[mehr]
Dienstag 02. September 2008

Das Wort Tawba kommt aus dem Arabischen und bedeutet: das Bereuen von schlechten Taten, Umkehr, Aufgabe der Sünden. Im islamischen Sinne trägt es die Bedeutungen: Umkehren von Sünden zu guten Taten, von Ungehorsam zu Gehorsam...

[mehr]
Sonntag 31. August 2008

Wir danken Allah, dass wir den gesegneten Monat Ramadan erreicht haben und möchten darauf aufmerksam machen, dass dieser Monat für die Muslime von besonderer Bedeutung ist. In diesem Monat sind alle Muslime dazu verpflichtet, den...

[mehr]
Samstag 30. August 2008

Der Monat Ramadan ist der neunte Monat des islamischen Mondkalenders und der Fastenmonat des Islams. Abhängig von der Mondphase dauert der Ramadan 29 oder 30 Tage. Da die Länge des Mondkalenders zwischen 354 und 355 Tagen...

[mehr]
Donnerstag 28. August 2008

Eine Eigenart des schönen Charakters ist die Beachtung bestimmter Regeln beim Essen, Trinken, Reden, Sitzen und Lesen. Im Islam unterliegen sämtliche Bereiche des täglichen Lebens den Regeln des guten Benehmens. Ohne Regeln und...

[mehr]
Montag 25. August 2008

Der Anstand bei der Beziehung zwischen Männern und Frauen gehört zum guten Benehmen im Islam.

[mehr]
Samstag 23. August 2008

Man sollte nur Erlaubtes essen und trinken. Es ist eine Besonderheit der Muslime, dass sie sich davor hüten Dinge, die verboten sind, zu essen oder zu trinken. Selbst auf Nahrungsmittel zweifelhafter Herkunft verzichten sie...

[mehr]
Donnerstag 21. August 2008

Man soll alles zum Wohlgefallen Allahs tun. Die Muslime leben für Allah. Deshalb wird er nicht einmal einen Atemzug umsonst tun. Die Muslime beginnen jede Arbeit im Namen Allahs und machen jede Arbeit um Allahs Wohlwollen zu...

[mehr]
Montag 18. August 2008

Für die eigene Gesundheit und für das soziale Miteinander ist es wichtig gleichzeitig auf ein gepflegtes Äußeres mit sauberer Kleidung und sauberen Zähnen zu achten. Dabei erinnern wir uns an das folgende Hadîth: „Die Sauberkeit...

[mehr]
Freitag 15. August 2008

Man sollte sich von schlechten Menschen fern halten, als würde man vor einem wilden Tier weglaufen. Mit einem schlechten Menschen, mit dem man Freundschaft geschlossen hat, ist es genauso wie mit einem reißenden Wolf. Man darf...

[mehr]
Dienstag 12. August 2008

Die Lebensweise des Islams dient als Vorbild für das Miteinander der Menschen in einer zivilisierten Gesellschaft. Wir können sagen, dass der Islam sowohl den Einzelnen als auch die Interessen der gesamten Gesellschaft...

[mehr]
Donnerstag 31. Juli 2008

Ibni Ishâk ist der erste, der das Leben des Gesandten Gottes Muhammad (saw) schriftlich erfasste. Auch wenn Uneinigkeit bezüglich seines genauen Geburtsdatums besteht, wird angenommen, dass er im Jahre 80 oder 85 nach der...

[mehr]
Mittwoch 23. Juli 2008

Der Schwur, der abgelegt wurde, lautete: „Wir schwören bei Allah, dass wir künftig bei jeder Ungerechtigkeit, die in Mekka begangen wird, vereint auf der Seite des Opfers und gegen den Täter vorgehen werden, bis diesem...

[mehr]
Freitag 18. Juli 2008

Wörtlich bezeichnet Sunna das fließende Wasser, dass sich seine Bahnen gräbt. Vom Gesandten Gottes wird folgender Ausspruch überliefert: „Wer einen guten Weg geht, wird bis zum Tag des Jüngsten Gerichts einen Teil der Belohnung...

[mehr]
Montag 14. Juli 2008

Ein Artikel über das sogenannte Bilderverbot im Islam beginnt üblicherweise mit dem Hinweis auf die Karikaturen des Gesandten Gottes Muhammad (saw), die in einer dänischen Zeitung abgedruckt wurden und infolgedessen es zu einer...

[mehr]
Freitag 11. Juli 2008

Die Sure Muddaththir erhielt ihren Namen aus dem ersten Vers. Der Name gibt aber ebenso den gesamten Inhalt der Sure wieder. Die ersten sieben Verse der Sure wurden in der Anfangsphase der Offenbarung in Mekka herab gesandt....

[mehr]
Dienstag 08. Juli 2008

Lesen bedeutet bestimmte Zeichen zu einem Ganzen zusammenzufügen und deren Sinn zu entschlüsseln. Obwohl das Ziel des Lesens das Verstehen sein sollte, ist es nicht möglich zu behaupten, dass dies auch stets das Resultat ist.

[mehr]
Samstag 05. Juli 2008

Der Begriff Ökonomie, der im Türkischen und Arabischen mit „Iktisâd“ widergegeben wird, bezeichnet – auch wenn es verschiedene Definitionsansätze gibt – im Allgemeinen den Zweig der Sozialwissenschaften, der die Bedingungen des...

[mehr]
Mittwoch 02. Juli 2008

So real wie das Leben ist, so real ist auch der Tod. Doch schaut man sich das Leben der Menschen an, so sieht man, dass sie mit ihren Worten zwar dieser Tatsache zustimmen, ihr Leben gibt aber eher den Anschein wieder, dass sie...

[mehr]
Donnerstag 26. Juni 2008

Wir nähern uns den segenreichen drei Monaten, der Quelle geistiger Nahrung, die wir seit jeher sehnsüchtig und in freudiger Aufregung erwarten. Die gesegnete Regâib-Nacht läutet den Beginn der gesegneten Monate Radschab, Schabân...

[mehr]
Mittwoch 25. Juni 2008

Sila bedeutet erreichen und ankommen. Sila ist auch die Sehnsucht, die in Gedichten und traditionellen Volksliedern vermittelt wird. Sila ist für diejenigen, die in der Diaspora leben, die Sehnsucht an die Heimat und an die dort...

[mehr]
Sonntag 22. Juni 2008

Mit den näher rückenden Schulferien beginnt auch die hastige Zeit der Reisevorbereitungen, der sich wohl kaum jemand entziehen kann. Der eine begibt sich auf eine Reise, der andere möchte nur mal abschalten; während sich der Kopf...

[mehr]
Sonntag 15. Juni 2008

Dass es Begriffe gibt, über deren tieferen Sinn wir uns im Alltagsgebrauch keine Gedanken machen, ist unschwer festzustellen. „Natur“ ist einer dieser Begriffe.

[mehr]
Mittwoch 11. Juni 2008

Manchmal benötigt es den Blick von Außen um auf bestehende Probleme aufmerksam zu werden. Der deutsche Konvertit, Murad Hofmann, der als Botschafter der BRD viele Jahre in muslimischen Ländern lebte, kennt sowohl die westliche...

[mehr]
Dienstag 03. Juni 2008

„Wer bezeugt, dass es keine Gottheit außer Allah gibt und in diesem Glauben stirbt, wird ins Paradies eintreten.“ – „Auch wenn dieser Ehebruch oder Diebstahl begangen hat?“ – „Ja, auch wenn dieser Ehebruch oder Diebstahl begangen...

[mehr]
Freitag 30. Mai 2008

Während wir noch ein anstrengendes Arbeitsjahr hinter uns zurücklassen und zum Besuch von Freunden und Verwandten in die alte Heimat reisen, sollten wir uns einige Gedanken zum Ferienverständnis im Islam machen.

[mehr]
Mittwoch 21. Mai 2008

Was fällt uns zu Albanien ein? Albanische Gerichte, der Eigensinn der Albaner oder – falls Interesse für Fußball besteht – die albanische Nationalmannschaft? Beschränkt sich unser Wissen einzig darauf? Das sollte es nicht.

[mehr]
Donnerstag 15. Mai 2008

Sowohl in der islamischen Welt, als auch in den westlichen Ländern mit hohem muslimischem Bevölkerungsanteil, dominieren Streitfragen um das Kopftuch, wenn es um das Themengebiet Frauen im Islam geht. Hintergrund der Debatten ist...

[mehr]
Sonntag 11. Mai 2008

„Gab es nicht vor Erscheinen des Menschen einen langen Zeitraum, in dem er nichts Erwähnenswertes war?” [76:1]

[mehr]
Mittwoch 07. Mai 2008

Allah hat den Menschen, die Krönung der Schöpfung, auf der Welt nicht alleine gelassen, sondern ihn durch seine Offenbarungen und Propheten unterstützt. Nur durch die Führung der göttlichen Offenbarung kann der Mensch sich...

[mehr]
Dienstag 29. April 2008

Immer wieder verwenden wir die Zahl 1,5 Milliarden und beziehen uns auf die gesamte muslimische Gemeinschaft. Doch welchen Nationen die Menschen der 1,5 Milliarden Muslime angehören, wo sie herkommen und wie sie leben,...

[mehr]
Freitag 25. April 2008

Tariq Ramadan meint, dass gerade die muslimische Komponente der Identität der Muslime einen Beitrag auf sozialer, rechtlicher und wirtschaftlicher Ebene zum Zusammenleben in Europa leisten kann. Im Gegenteil zu Ramadan sieht...

[mehr]
Montag 21. April 2008

Syrien, insbesondere die Stadt Damaskus beherbergte in der Vergangenheit viele Kulturen, war der Schauplatz vieler wichtiger Geschehnisse und beherbergte viele bedeutende Persönlichkeiten. In dieser Region befinden sich die...

[mehr]
Donnerstag 17. April 2008

Kommunikation ist der Austausch und die Weitergabe von Informationen mittels verbaler Sprache, Körpersprache, Mimik und Schriftsprache. Kommunikation erfolgt demgemäß auf mehreren sich zum Teil überlappenden Ebenen. Da diese...

[mehr]
Sonntag 13. April 2008

Sprache ist nicht nur der Spiegel der Veränderung, sie ist gleichzeitig auch ein Faktor des Wandels. Sprache wird also nicht nur geformt, sondern formt auch. Dies gilt insbesondere für die Religion.

 

 

[mehr]
Donnerstag 10. April 2008

So wie die Sprache eine Kultur hervorbringen kann, so kann auch die Kultur eine Sprache entwickeln. Das beste Beispiel dafür ist die arabische Sprache und die islamische Kultur.

[mehr]
Sonntag 06. April 2008

In diesem Artikel werden wir versuchen über Âdam (as), den ersten Menschen und Propheten zu berichten, soweit dies im Rahmen eines kurzen Artikels möglich ist. Dazu werden wir uns auf die primären Quellen, also den Koran und die...

[mehr]
Dienstag 25. März 2008

In einer von schweren Vorurteilen beherrschten Atmosphäre tut es ausgesprochen gut, die Werke Dschawdat Saîds zu lesen.

[mehr]
Montag 17. März 2008

In einer Zeit, in der viel und schlecht über den Islam und die Muslime diskutiert wird, tut es gut, ein Werk wie das vor kurzem im Verlag der Weltreligionen erschienene Werk „al-Nawawi: Das Buch der Vierzig Hadithe“ zu lesen.

[mehr]
Donnerstag 13. März 2008

Die Gelehrten bezeichneten die Zeit des Propheten als die „Ära der Glückseligkeit“, was eine sehr treffende Bezeichnung ist und die Besonderheit dieser Epoche in wenigen Worten zum Ausdruck bringt.

[mehr]
Montag 10. März 2008

In Anbetracht der Tatsache, dass die Familie zu den wichtigsten Grundpfeilern der Gesellschaft gehört, ist ein solides Familienleben für das Gemeinwohl dieser Gesellschaft sehr wichtig.

[mehr]
Sonntag 17. Februar 2008

Niger ist ein Land Afrikas, in das die wenigstens von uns zu reisen gedenken. Während die meisten davon träumen nach Amerika, Europa und England zu reisen, um den Eifelturm in Paris zu besichtigen, die Straßen New Yorks zu...

[mehr]
Mittwoch 06. Februar 2008

Unter die islamischen Begriffe, die heutzutage am meisten diskutiert und missverstanden werden, gehört der Begriff Dschihâd. Einerseits wird dieser Begriff im Allgemeinen mit Gewalt und Terror gleichgesetzt und in Bausch und...

[mehr]
Montag 04. Februar 2008

„Gott ist gefährlich“, „Ist der Monotheismus die Quelle von Intoleranz und Gewalt?“, „Gewalt in den Weltreligionen“, „Warum Religion überflüssig ist“, „Gewalt als Gottesdienst“

[mehr]
Samstag 26. Januar 2008

Die Interaktion verschiedener Völker mit langen Traditionen und unterschiedlichen Weltanschauungen, ihre wechselseitige Wirkung aufeinander und die sich daraus ergebenden Resultate, ist ein Thema von großer Bedeutung.

[mehr]
Mittwoch 23. Januar 2008

Im Muharram, dem ersten Monat des islamischen Jahres, ereigneten sich neben erfreulichen auch sehr schmerzhafte Ereignisse. Insbesondere der Tod Husajns (ra), der am 10. Muharram im Jahre 61 nach der Hidschra (680 n. Chr.)...

[mehr]
Freitag 18. Januar 2008

Dieser Fragestellung kann man eine Doppeldeutigkeit entnehmen. Besteht die Frage darin, warum im Koran das Thema Wissen behandelt wird oder warum ausgerechnet dies der Gegenstand dieses Textes ist? Obwohl wir uns in diesem Text...

[mehr]
Mittwoch 09. Januar 2008

Die Hidschra ist ohne Zweifel der wichtigste Wendepunkt in der islamischen Geschichte. Denn bekanntermaßen beendete die Auswanderung das Leid der Muslime und die Grausamkeiten, denen sie ausgesetzt waren und bot ihnen die...

[mehr]
Dienstag 01. Januar 2008

„Ihr werdet nie ins Paradies eintreten, solange ihr nicht glaubt. Und ihr werdet nie glauben, solange ihr euch nicht liebt. Soll ich euch zeigen, wie ihr euch lieben könnt? Verbreitet den "Salâm" (Gruß) unter euch."

[mehr]

Camia Ausgabe 49

Perspektif November 2014

Sabah Ülkesi Oktober 2014

Mitgliedschaft

Wollen Sie die Arbeit der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş unterstützen?Dann werden sie Mitglied! Senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Mitglieds-Antrag per Post zu.

 

Startet den Datei-DownloadMitgliedsantrag.PDF

Social Networks


Startseite Suchen Impressum Intranet Sitemap