Die Sunna des Propheten

Die Sunna des Propheten ist die Quelle des Islams und eine Rechtleitung für jeden Muslim und jede Muslima.

Mittwoch 11. Mai 2011

Die Lebensweise des Propheten (Sunna), die sich in der Gesamtheit der überlieferten Hadithe widerspiegelt, ist die zweite Quelle der islamischen Religion.

[mehr]
Mittwoch 27. April 2011

Die islamische Religion schöpft ihr Selbstverständnis aus zwei wichtigen Quellen: Koran und Sunna. Die erste ist das Wort Gottes (Kalâmullâh), welches dem Propheten Muhammad (saw) in einer Zeitspanne von 23 Jahren herabgesandt...

[mehr]
Dienstag 12. April 2011

Das Islamische Recht (Fikh) hat eine lange Entwicklung hinter sich. Es kennt heute verschiedene Quellen und Methoden, aus denen es das „Recht“ schöpft. So haben sich in der Geschichte im Allgemeinen vier wesentliche Quellen...

[mehr]
Mittwoch 09. März 2011

Etymologisch gesehen bedeutet das Wort „Sunna“ gewohnte Handlungsweise, Brauch, oder überlieferte Norm bzw. die Praxis des Propheten Muhammad (saw). Im religiösen Kontext bezeichnet der Begriff Sunna die Gesamtheit der zu...

[mehr]
Sonntag 28. November 2010

Die islamische Geschichte ist ein zeitlicher Verlauf, in dem die islamische Lehre im Individuum und in der Gesellschaft Verkörperung findet. Von der ersten Offenbarung bis heute, entstand und entsteht die islamische Geschichte...

[mehr]
Dienstag 12. Oktober 2010

Der Glaube an den einen Gott, die Wegweisung der Propheten und die Verantwortlichkeit des Menschen angesichts des jenseitigen Lebens begleiten den Muslim in seinem Leben und kommen in ihm zum Vorschein. Dies kann jedoch nur...

[mehr]
Samstag 10. Juli 2010

Der Begriff Verschwendung (Isrâf) beschreibt das Abweichen vom rechten Maß. Die übermäßige und unrechtmäßige Verwendung von Ressourcen wird im Allgemeinen als Verschwendung angesehen. Das arabische Wort für Verschwendung,...

[mehr]
Dienstag 18. Mai 2010

Die Güte und Barmherzigkeit unseres Propheten sowie seine Zuneigung den Muslimen gegenüber wird auch in seinem Verhalten gegenüber Kindern deutlich. Seien es seine eigenen Kinder, seine Enkel oder die Kinder seiner Gefährten, er...

[mehr]
Montag 12. Januar 2009

Der Begriff Fatwâ wird in der öffentlichen Diskussion seiner Stellung und Funktion innerhalb des islamischen Rechts beraubt und politisiert. So kommt es, dass man im Westen mit dem Begriff Fatwâ in erster Linie sogenannte...

[mehr]
Sonntag 26. Oktober 2008

In unserem täglichen Leben kann es schon mal passieren, dass wir in den Beziehungen zu den Menschen in unserer Umgebung Fehler begehen. Natürlich geschieht dies auf beiden Seiten. Wenn die eigenen Fehler immer nur als klein und...

[mehr]
Dienstag 23. September 2008

Unser geliebter Prophet Muhammad (saw) war das lebende und dynamische Beispiel des Korans, der die Quelle seiner Barmherzigkeit darstellte.

[mehr]
Dienstag 09. September 2008

Der Gesandte Gottes Muhammad (saw) sagte: „Das Fasten ist die Hälfte der Geduld.” (Ibni Mâdscha, Sijâm, 44)

[mehr]
Dienstag 02. September 2008

Das Wort Tawba kommt aus dem Arabischen und bedeutet: das Bereuen von schlechten Taten, Umkehr, Aufgabe der Sünden. Im islamischen Sinne trägt es die Bedeutungen: Umkehren von Sünden zu guten Taten, von Ungehorsam zu Gehorsam...

[mehr]
Donnerstag 28. August 2008

Eine Eigenart des schönen Charakters ist die Beachtung bestimmter Regeln beim Essen, Trinken, Reden, Sitzen und Lesen. Im Islam unterliegen sämtliche Bereiche des täglichen Lebens den Regeln des guten Benehmens. Ohne Regeln und...

[mehr]
Montag 25. August 2008

Der Anstand bei der Beziehung zwischen Männern und Frauen gehört zum guten Benehmen im Islam.

[mehr]
Samstag 23. August 2008

Man sollte nur Erlaubtes essen und trinken. Es ist eine Besonderheit der Muslime, dass sie sich davor hüten Dinge, die verboten sind, zu essen oder zu trinken. Selbst auf Nahrungsmittel zweifelhafter Herkunft verzichten sie...

[mehr]
Donnerstag 21. August 2008

Man soll alles zum Wohlgefallen Allahs tun. Die Muslime leben für Allah. Deshalb wird er nicht einmal einen Atemzug umsonst tun. Die Muslime beginnen jede Arbeit im Namen Allahs und machen jede Arbeit um Allahs Wohlwollen zu...

[mehr]
Montag 18. August 2008

Für die eigene Gesundheit und für das soziale Miteinander ist es wichtig gleichzeitig auf ein gepflegtes Äußeres mit sauberer Kleidung und sauberen Zähnen zu achten. Dabei erinnern wir uns an das folgende Hadîth: „Die Sauberkeit...

[mehr]
Freitag 15. August 2008

Man sollte sich von schlechten Menschen fern halten, als würde man vor einem wilden Tier weglaufen. Mit einem schlechten Menschen, mit dem man Freundschaft geschlossen hat, ist es genauso wie mit einem reißenden Wolf. Man darf...

[mehr]
Dienstag 12. August 2008

Die Lebensweise des Islams dient als Vorbild für das Miteinander der Menschen in einer zivilisierten Gesellschaft. Wir können sagen, dass der Islam sowohl den Einzelnen als auch die Interessen der gesamten Gesellschaft...

[mehr]
Donnerstag 31. Juli 2008

Ibni Ishâk ist der erste, der das Leben des Gesandten Gottes Muhammad (saw) schriftlich erfasste. Auch wenn Uneinigkeit bezüglich seines genauen Geburtsdatums besteht, wird angenommen, dass er im Jahre 80 oder 85 nach der...

[mehr]
Freitag 18. Juli 2008

Wörtlich bezeichnet Sunna das fließende Wasser, dass sich seine Bahnen gräbt. Vom Gesandten Gottes wird folgender Ausspruch überliefert: „Wer einen guten Weg geht, wird bis zum Tag des Jüngsten Gerichts einen Teil der Belohnung...

[mehr]
Montag 14. Juli 2008

Ein Artikel über das sogenannte Bilderverbot im Islam beginnt üblicherweise mit dem Hinweis auf die Karikaturen des Gesandten Gottes Muhammad (saw), die in einer dänischen Zeitung abgedruckt wurden und infolgedessen es zu einer...

[mehr]
Mittwoch 02. Juli 2008

So real wie das Leben ist, so real ist auch der Tod. Doch schaut man sich das Leben der Menschen an, so sieht man, dass sie mit ihren Worten zwar dieser Tatsache zustimmen, ihr Leben gibt aber eher den Anschein wieder, dass sie...

[mehr]
Donnerstag 26. Juni 2008

Wir nähern uns den segenreichen drei Monaten, der Quelle geistiger Nahrung, die wir seit jeher sehnsüchtig und in freudiger Aufregung erwarten. Die gesegnete Regâib-Nacht läutet den Beginn der gesegneten Monate Radschab, Schabân...

[mehr]
Mittwoch 25. Juni 2008

Sila bedeutet erreichen und ankommen. Sila ist auch die Sehnsucht, die in Gedichten und traditionellen Volksliedern vermittelt wird. Sila ist für diejenigen, die in der Diaspora leben, die Sehnsucht an die Heimat und an die dort...

[mehr]
Dienstag 03. Juni 2008

„Wer bezeugt, dass es keine Gottheit außer Allah gibt und in diesem Glauben stirbt, wird ins Paradies eintreten.“ – „Auch wenn dieser Ehebruch oder Diebstahl begangen hat?“ – „Ja, auch wenn dieser Ehebruch oder Diebstahl begangen...

[mehr]
Donnerstag 15. Mai 2008

Sowohl in der islamischen Welt, als auch in den westlichen Ländern mit hohem muslimischem Bevölkerungsanteil, dominieren Streitfragen um das Kopftuch, wenn es um das Themengebiet Frauen im Islam geht. Hintergrund der Debatten ist...

[mehr]
Freitag 25. April 2008

Tariq Ramadan meint, dass gerade die muslimische Komponente der Identität der Muslime einen Beitrag auf sozialer, rechtlicher und wirtschaftlicher Ebene zum Zusammenleben in Europa leisten kann. Im Gegenteil zu Ramadan sieht...

[mehr]
Montag 17. März 2008

In einer Zeit, in der viel und schlecht über den Islam und die Muslime diskutiert wird, tut es gut, ein Werk wie das vor kurzem im Verlag der Weltreligionen erschienene Werk „al-Nawawi: Das Buch der Vierzig Hadithe“ zu lesen.

[mehr]
Mittwoch 06. Februar 2008

Unter die islamischen Begriffe, die heutzutage am meisten diskutiert und missverstanden werden, gehört der Begriff Dschihâd. Einerseits wird dieser Begriff im Allgemeinen mit Gewalt und Terror gleichgesetzt und in Bausch und...

[mehr]
Dienstag 01. Januar 2008

„Ihr werdet nie ins Paradies eintreten, solange ihr nicht glaubt. Und ihr werdet nie glauben, solange ihr euch nicht liebt. Soll ich euch zeigen, wie ihr euch lieben könnt? Verbreitet den "Salâm" (Gruß) unter euch."

[mehr]
Donnerstag 29. November 2007

„Sprich: „Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. Dann wird euch Allah lieben und euch eure Sünden verzeihen; denn Allah ist verzeihend und barmherzig.” Hieraus geht hervor, dass der Gehorsam dem Propheten gegenüber den Muslimen...

[mehr]
Mittwoch 14. November 2007

Im Gegensatz zu dieser Differenzierungstendenz der Funktionalitäten der Moscheen, die in der islamischen Welt zu beobachten ist, haben die Moscheen in Deutschland aufgrund des Bedarfs der hiesigen Muslime die Chance, dem Vorbild...

[mehr]
Montag 12. März 2007

„Begegne denjenigen, die dir Schlechtes tun, nicht mit dem Schlechten, sondern mit Vergebung und Güte.“ (Sahih Al-Bukhari)

[mehr]
Montag 12. März 2007

„Mein Sohn! (Höre mir gut zu) Ich habe einige Ratschläge an dich. Befolge die Gebote und Verbote Allah tealas, so wird dich Allah teala (vor dem Bösen auf der Welt und vor der Bestrafung im Jenseits) beschützen. Bitte und...

[mehr]
Montag 12. März 2007

Allahs Gesandter hat gesagt: “Wisst ihr, was üble Nachrede ist?” Die Leute sagten: “Allah und sein Gesandter wissen es am besten!” Er sagte: “Es ist, wenn du über deinen Bruder etwas sagst, was er nicht mag.” Jemand fragte: “Und...

[mehr]
Montag 12. März 2007

Muhammed (Friede sei mit ihm) besaß durch die Erziehung Allahs einen sehr edlen Charakter. Über seinen Charakter wird im Koran gesagt: „Du bist fürwahr von edler Natur.“ [68:4]

[mehr]
Montag 12. März 2007

Der Prophet gilt weder als "Mittler" zwischen den Menschen und Gott, noch als "Religionsstifter". Als solcher gilt nur Gott allein. Muhammad gilt aber als der letzte Rasul (Gesandter) Gottes und als das "Siegel der Propheten"...

[mehr]
Donnerstag 08. März 2007

Ibni Hischâm ist einer der bedeutendsten Geschichtsschreiber der islamischen Frühzeit.

[mehr]
Dienstag 26. April 2005

Der Beste von euch ist derjenige, der am besten zu seiner Familie ist. (Ibn-i Madsche)

[mehr]
Mittwoch 20. April 2005

In der Menschheitsgeschichte haben sich unendlich viele Vorfälle ereignet. Von diesen Ereignissen waren manche nur regional von Bedeutung, manche aber für gesamte Völker. Waren diese Ereignisse zum Wohle der Menschheit, wurden...

[mehr]

Camia Ausgabe 51

Perspektif Dezember 2014

Sabah Ülkesi Oktober 2014

Mitgliedschaft

Wollen Sie die Arbeit der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş unterstützen?Dann werden sie Mitglied! Senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Mitglieds-Antrag per Post zu.

 

Startet den Datei-DownloadMitgliedsantrag.PDF

Social Networks


Startseite Suchen Impressum Intranet Sitemap