Freitag 26. Dezember 2008

„Was euch der Gesandte aber gibt, das nehmt, und was er euch verwehrt, das lasst sein. Und fürchtet Allah. Allah straft fürwahr streng.“ (Sure Haschr, [59:7])

[mehr]
Freitag 19. Dezember 2008

„...Wir haben unsere Werke, und ihr habt euere Werke (zu verantworten), und Ihm sind wir aufrichtig ergeben.“ (Sure Bakara, [2:139])

[mehr]
Donnerstag 11. Dezember 2008

Wir sollten uns bei der Abrechnung mit dem Nafs fragen, welche guten Taten wir für uns selbst, für unsere Familienmitglieder, unsere Verwandten und Nachbarn oder gar für die Gesellschaft vollbringen. Auch sollten wir uns fragen,...

[mehr]
Montag 08. Dezember 2008

Festtage sind Tage der Freude. Wir müssen diese Freude zuerst in unseren Herzen spüren, um sie dann mit unserer Familie, Eltern, Kindern und anderen Verwandten und Freunden teilen zu können.

[mehr]
Freitag 05. Dezember 2008

Aufgrund der Bedeutung dieser Treffen in der Anfangszeit des Islams wurde später jede Wohnstätte, in der sich Muslime zusammenfanden, um die Botschaft des Korans zu verstehen, als Dâr al-Arkâm (Haus des Arkâm) genannt.

[mehr]
Freitag 28. November 2008

„Es war ihnen jedoch nichts anderes geboten worden, als Allah zu dienen, reinen Glaubens und lauter, und das Gebet zu verrichten und die Steuer zu zahlen; denn das ist die richtige Religion.“ (Sure Bajjina, [98:5])

[mehr]
Freitag 21. November 2008

„Weder ihr Fleisch noch ihr Blut erreicht Allah, jedoch erreicht Ihn euere Frömmigkeit. So hat Er sie euch dienstbar gemacht, damit ihr Allah dafür preist, dass Er euch rechtgeleitet hat. Und verkünde den Rechtschaffenen frohe...

[mehr]
Freitag 14. November 2008

„O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah! Und eine jede Seele habe auf das acht, was sie für morgen vorausschickt. Und fürchtet Allah! Allah weiß sehr wohl, was ihr tut.“ [59:18]

[mehr]
Freitag 07. November 2008

Der Tablîğ und der Irschad sind Gebote Gottes und gehören zur Sunna des Propheten. Gemäß der Sunna des Gesandten Gottes ist es erforderlich, dass jeder Einzelne persönlich besucht wird.

[mehr]
Freitag 31. Oktober 2008

Es ist notwendig, nicht nur zu glauben, sondern auch Wissen darüber zu besitzen, wie der Glauben gelebt bzw. die Gottesdienste verrichtet werden sollen. Genauso ist es erforderlich zu wissen, was nicht zum Glauben gehört oder ihm...

[mehr]
Freitag 24. Oktober 2008

„O ihr Kinder Adams! Zieht euch für jede Gebetsstätte schön an und esst und trinkt, aber schweift nicht aus. Siehe, Er liebt die Ausschweifenden nicht.“ [7:31]

[mehr]
Freitag 17. Oktober 2008

Wenn ein Gottesdienst, der von einzelnen Menschen verrichtet wird, in einer Organisation zusammengeführt wird, entsteht eine weltweite Kampagne, durch die viel mehr Menschen erreicht werden können.

[mehr]
Freitag 10. Oktober 2008

„Wehe denen, die das Maß verkürzen; die volles Maß verlangen, wenn sie sich von (anderen) Leuten zumessen lassen, aber weniger geben, wenn sie ihnen zumessen oder auswiegen.“

[mehr]
Freitag 03. Oktober 2008

„Wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, soll seinem Nachbarn Gutes tun. Wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, soll seinen Gast bewirten. Wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, soll gute Worte sprechen, oder schweigen.“...

[mehr]
Dienstag 30. September 2008

„Für den Fastenden gibt es zwei Freuden: die eine ist, wenn der Zeitpunkt des fastenbrechens naht, die andere ist die Freude, wenn er zu seinen Herren gelangt.“

[mehr]
Freitag 26. September 2008

„Wir haben ihn wahrlich in der Nacht des Schicksals herabgesandt. Und was lässt dich wissen, was die Nacht des Schicksals ist? Die Nacht des Schicksals ist besser als tausend Monate. In ihr kommen die Engel und der Geist mit...

[mehr]
Freitag 19. September 2008

„Die da glauben an das Verborgene und das Gebet verrichten und von Unserer Gabe spenden: Und die da glauben an das, was auf dich herabgesandt wurde und vor dir herabgesandt wurde, und fest aufs Jenseits vertrauen. Diese folgen...

[mehr]
Freitag 12. September 2008

Im Ramadan war der Prophet, der ohnehin der Großzügigste unter den Menschen ist, noch großzügiger. Seine Gefährten, die den Weg des Gesandten Gottes gingen, gingen ihren Gottesdiensten besonders gewissenhaft nach und spendeten...

[mehr]
Freitag 05. September 2008

Der Ramadan ist der Monat Fastens, des Korans, der Zakât, der Sadaka und des Infâk.

[mehr]
Freitag 29. August 2008

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als würde eine schiewrige Fastenzeit auf die Muslime zukommen. Doch solange das Fasten um Allahs Zufreidenheit Willen geschieht, wird er uns Geduld und Ausdauer geben. Für gläubige Menschen...

[mehr]
Freitag 22. August 2008

„Es ist der Monat Ramadan, in welchem der Koran als Rechtleitung für die Menschen und als Beweis dieser Rechtleitung und als (normativer) Maßstab herabgesandt wurde. Wer von euch in diesem Monat zugegen ist, soll während seines...

[mehr]
Freitag 15. August 2008

Diese Nacht ist eine segensreiche Nacht, die auch „Mubârak” (gesegnet), „Berâet” (Reinigung), „Sak” (Bescheinigung, Urkunde) und „Rahma” (Barmherzigkeit) genannt wird.

[mehr]
Freitag 08. August 2008

Das höchste Ziel im Leben eines Muslims sollte es sein, das Wohlwollen Gottes zu erlangen. Dies ist jedoch nur durch Aufrichtigkeit und Ergebenheit möglich.

[mehr]
Freitag 01. August 2008

„Siehe, Ich bin Allah. Es gibt keinen Gott außer Mir. Darum diene Mir und verrichte das Gebet im Gedenken an Mich.“

[mehr]
Freitag 25. Juli 2008

Die Mirâdsch-Nacht gilt für die Muslime als die bedeutendste Nacht nach der Kadr-Nacht. Denn in dieser Nacht wurde das fünfmalige tägliche Gebet (Salâh) zur Pflicht erklärt und die letzten Verse der Sure Bakara herabgesandt.

[mehr]
Freitag 18. Juli 2008

„O ihr, die ihr glaubt! Siehe, Berauschendes, Glücksspiele, Opfersteine und Lospfeile sind ein Gräuel, Satans Werk. Meidet sie, auf dass es euch wohl ergehe..."

[mehr]
Freitag 11. Juli 2008

Nach Meinung der Gelehrten wird ein Mensch, der eine große Sünde begeht, nicht zum Ungläubigen. Ebenso wird er nicht ewig in der Hölle bleiben, auch wenn er stirbt ohne bereut zu haben. Allah kann ihm immer noch verzeihen. Dies...

[mehr]
Freitag 04. Juli 2008

„Ich bin Allah. Ich bin der Barmherzige (Rahmân), ich habe die Barmherzigkeit (Rahma) erschaffen und ihm einen meiner Namen gegeben. Wer nun die Pflichten der Verwandtschaft erfüllt, den belohne ich, und wer die Beziehung zu...

[mehr]
Freitag 27. Juni 2008

Um eine solch wichtige Nacht gebührend zu verbringen, sollte man sich geistig darauf vorbereiten. In diesem Sinne sollten wir uns selbst zur Rechenschaft ziehen und Selbstkritik üben.

[mehr]
Freitag 20. Juni 2008

Wie in der Zeit vor dem Islam – der Epoche der Dschâhilijja – werden heute Kinder vernachlässigt, vor oder nach der Geburt getötet; Menschen müssen um ihr Leben und ihren Besitz fürchten. Frauen werden missachtet und ihrer Rechte...

[mehr]
Freitag 13. Juni 2008

Als Muslime Europas können wir uns – Alhamdulillâh – eines stetig wachsenden Potenzials junger Muslime erfreuen. Es ist offensichtlich, dass dies eine große Gabe ist. Doch um dieser Gabe gerecht zu werden und sie gut zu nutzen,...

[mehr]
Freitag 06. Juni 2008

Wir müssen uns um unsere Eltern kümmern, sie in unseren Häusern beherbergen, wenn sie in unserer Nähe leben und alles tun, um ihre Bedürfnisse zu decken, wenn sie in der Ferne leben. In diesem Sinne sollten wir auch unsere Kinder...

[mehr]
Freitag 30. Mai 2008

„Und gehorcht Allah und Seinem Gesandten und hadert nicht miteinander, damit ihr nicht kleinmütig werdet und euere Kraft euch verloren geht. Und seid standhaft; siehe, Allah ist mit den Standhaften.“

[mehr]
Freitag 23. Mai 2008

Der Schutz der Familie in einer Zeit, in der sie den Anforderungen des modernen Lebens ausgesetzt ist, ist nur durch die Rückbesinnung auf die ursprünglichen religiösen Werte möglich.

[mehr]
Freitag 16. Mai 2008

Es kann auch vorkommen, dass sich zwei Menschen, die sich stundenlang im selben Raum aufhalten, kein Wort miteinander wechseln, danach aber der Mann oder die Frau die Nacht vor dem Computer verbringt, weil er oder sie glaubt, die...

[mehr]
Freitag 09. Mai 2008

Die gegebene Möglichkeit auf diese Weise schnell mit einer Frau oder einem Mann in Kontakt zu treten, kann zu schwerwiegenden Probleme führen und sogar bestehende Familien zerrütten.

[mehr]
Freitag 02. Mai 2008

Die Menschen sind im Grunde jeden Tag von Neuem Zeugen der Prüfung, die ihnen Allah auferlegt hat. Doch leider kann man nicht sagen, dass sie sich dadurch belehren lassen.

[mehr]
Dienstag 22. April 2008

Das, was die Familie vor dem Zerfall bewahrt, ist, gemäß dem Koran „Liebe und Barmherzigkeit“.

[mehr]
Freitag 18. April 2008

Die primäre Verantwortung des Menschen besteht darin, seine Aufgaben als Diener (Kul) Allahs zu erfüllen und die Menschen gut zu behandeln.

[mehr]
Freitag 11. April 2008

Der Gläubige muss sich in einem Zustand zwischen Furcht und Hoffnung befinden. Der Gläubige darf nicht annehmen, dass er das Paradies gewonnen hätte, nur weil er gläubig sei. Genauso darf er nicht die Hoffnung verlieren und der...

[mehr]
Freitag 04. April 2008

Der Islam, der sich in einer Zeit entfaltete, in der die Familie keine Bedeutung hatte, hat das familiäre Leben gefördert und Regelungen diesbezüglich getroffen.

[mehr]
Freitag 28. März 2008

Am Anfang der Erziehung und Vorbereitung unserer Kinder auf ihr zukünftiges Leben steht die Vermittlung der Moral und des guten Charakters (Achlâk) und der Grundlagen des Islams.

[mehr]
Freitag 21. März 2008

Im Koran gebietet Allah: „Und haltet allesamt an Allahs Seil fest, und zersplittert euch nicht…“ [3:103] Allahs Seil ist der Koran, der alle Grundlagen des Islams und damit eine von Allah aufgezeigte Lebensweise beinhaltet.

[mehr]
Freitag 14. März 2008

Je mehr wir über den Propheten Muhammad (saw) und die Zeit seines Wirkens lernen, desto deutlicher werden wir erkennen, wie dringend die Menschheit seiner bedarf.

[mehr]
Freitag 07. März 2008

Den Koran zu lesen, über seine Verse nachzudenken und seine Gebote einzuhalten, gilt als Gottesdienst (Ibâda) und gehört zu den Pflichten des Glaubens.

[mehr]
Freitag 29. Februar 2008

Unserer Religion (Dîn) zufolge ist Gerechtigkeit, die Menschen gleich zu behandeln und nicht zwischen Religion, Sprache, Kultur, Bildung oder sozialem Stand zu unterscheiden. Dieses Prinzip hat Gültigkeit sowohl zwischen...

[mehr]
Freitag 22. Februar 2008

„…Und seid gut zu den Eltern, den Verwandten, den Waisen, den Armen, dem Nachbarn, sei er einheimisch oder aus der Fremde, zu den Kollegen, den Reisenden und zu denen, welche ihr von Rechts wegen besitzt…“

[mehr]
Freitag 15. Februar 2008

„Siehe, Allah gebietet, Gerechtigkeit zu üben, Gutes zu tun und die Nahestehenden zu beschenken. Und Er verbietet das Schändliche und Unrechte und Gewalttätige...“

[mehr]
Freitag 08. Februar 2008

„Und wer Gutes (auch nur) im Gewicht eines Stäubchens getan hat, wird es sehen. Und wer Böses (auch nur) im Gewicht eines Stäubchens getan hat, wird es sehen.“

[mehr]
Freitag 01. Februar 2008

Es ist uns ein Gebot, auf der Seite der Menschen zu sein, denen Ungerechtigkeit widerfährt, egal welcher Religion sie angehören und ungeachtet ihrer Herkunft.

[mehr]
Freitag 25. Januar 2008

„Wenn einer von euch seinen Bruder um Allahs Willen liebt, soll er es ihm sagen.“

[mehr]
Freitag 18. Januar 2008

Aus den Überlieferungen erfahren wir, dass in diesem Monat Âdam (as) vom Paradies auf die Erde geschickt wurde, Nûh (as) von der Sintflut und Mûsâ (as) und seine Anhänger von der Herrschaft des Pharaos befreit wurden. Jedes...

[mehr]
Freitag 11. Januar 2008

Das Gebet ist der Beweis für den Glauben (Îmân) und die Umsetzung des Glaubens im Leben. Es ist wie der Kopf des Körpers und der Hauptpfeiler des Islams. Jeder Muslim, der das Gebet verrichtet, erneuert seine Vereinbarung mit...

[mehr]
Samstag 05. Januar 2008

Nur durch die richtige Absicht werden aus Worten und Handlungen Gottesdienste. Deshalb hat ein Gottesdienst, der ohne die richtige Absicht und ohne Aufrichtigkeit verrichtet wird, keinen Nutzen für den Menschen.

[mehr]

Camia - Ausgabe 43

Perspektif Juli - August 2014

Sabah Ülkesi Juli 2014

Mitgliedschaft

Wollen Sie die Arbeit der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş unterstützen?Dann werden sie Mitglied! Senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Mitglieds-Antrag per Post zu.

 

Startet den Datei-DownloadMitgliedsantrag.PDF

Social Networks


Startseite Suchen Impressum Intranet Sitemap