Der Glaube

Woran glaubt der Muslim, was sind die wichtigsten Glaubensinhalte, wie wirkt sich der Glauben auf das Leben des Muslims aus? Beiträge zum Tawhîd und zur Akîda finden sie hier.

Dienstag 19. Oktober 2010

Das Jenseits bezeichnet das Leben nach dem diesseitigen Leben. Das Leben im Grab, die Auferstehung nach dem Tod, der Tag des Jüngsten Gerichts (Kiyâma), das Paradies (Dschanna) und die Hölle (Dschahannam) gehören zum jenseitigen...

[mehr]
Dienstag 12. Oktober 2010

Der Glaube an den einen Gott, die Wegweisung der Propheten und die Verantwortlichkeit des Menschen angesichts des jenseitigen Lebens begleiten den Muslim in seinem Leben und kommen in ihm zum Vorschein. Dies kann jedoch nur...

[mehr]
Montag 30. August 2010

Monotheistisch nennt man Religionen, die sich auf eine Offenbarung (Wahy) von Seiten des einen Gottes berufen. Das Ziel aller monotheistischen Religionen ist es, dem vernunftbegabten Menschen zur Glückseligkeit im Diesseits und...

[mehr]
Montag 16. August 2010

Der Koran ist das Buch, in dem sich Gott in einer umfassenden Art und Weise an den Menschen wendet. Die Themen, die innerhalb der Schrift ihren Platz haben, sind sehr vielfältig. Die „Worte Gottes“ (Kalâmullah) umfassen...

[mehr]
Samstag 27. März 2010

Fitra wird von der Wurzel „f-t-r“ abgeleitet, wörtlich „spalten, entzweien, erschaffen“. Diese Bedeutungen werden als Zeichen auf die Erschaffung des Lebens oder überhaupt alles Seins aus einem Ursprung gedeutet. Eine Sure des...

[mehr]
Samstag 20. März 2010

Sowohl von muslimischer als auch christlicher Seite wird man des Öfteren mit der Frage konfrontiert, ob es richtig ist, statt „Allah“ den Begriff „Gott“ zu verwenden und umgekehrt. Bei der Frage handelt es sich freilich meist um...

[mehr]
Samstag 14. November 2009

Wenn man den Koran liest, kann man sehr einfach feststellen, das die Lebensgeschichte der Propheten, die vor Abraham (as) gelebt haben, bis auf Noah (as), nicht detailliert erzählt werden. Die Erzählung von Adam (as) ist die der...

[mehr]
Mittwoch 23. September 2009

Das arabische Wort Tawakkul bedeutet „jemanden zum Vertreter ernennen, etwas jemand anderem übertragen“. Das verwandte Wort „Wakîl“ bezeichnet die Person, der man die Vollmacht erteilt für eine Angelegenheiten erteilt. So ist...

[mehr]
Samstag 13. Juni 2009

Zwischen dem Menschlichen und dem Islamischen gibt es eine direkte Beziehung. Anders gesagt: In jeder Situation kann der Islam zu Rate gezogen werden. Dies ist vor allem eine Notwendigkeit des Tawhîd–Glaubens, der die Grundlage...

[mehr]
Samstag 30. Mai 2009

Hinter der Entsendung der Menschen auf die Erde steckt eine göttliche Absicht. Der Mensch, ein mit Verstand ausgestattetes Wesen, ist es, der angesichts der Gaben Gottes über sein Schicksal entscheidet.

[mehr]
Sonntag 15. März 2009

Propheten (pl. Anbijâ) sind Menschen, die von Gott beauftragt wurden, den Menschen seine Gebote, Verbote, Gesetze, Forderungen und Botschaften mitzuteilen und ihnen das Rechte und Unrechte zu zeigen.

[mehr]
Dienstag 23. September 2008

Unser geliebter Prophet Muhammad (saw) war das lebende und dynamische Beispiel des Korans, der die Quelle seiner Barmherzigkeit darstellte.

[mehr]
Dienstag 02. September 2008

Das Wort Tawba kommt aus dem Arabischen und bedeutet: das Bereuen von schlechten Taten, Umkehr, Aufgabe der Sünden. Im islamischen Sinne trägt es die Bedeutungen: Umkehren von Sünden zu guten Taten, von Ungehorsam zu Gehorsam...

[mehr]
Freitag 18. Juli 2008

Wörtlich bezeichnet Sunna das fließende Wasser, dass sich seine Bahnen gräbt. Vom Gesandten Gottes wird folgender Ausspruch überliefert: „Wer einen guten Weg geht, wird bis zum Tag des Jüngsten Gerichts einen Teil der Belohnung...

[mehr]
Dienstag 25. März 2008

In einer von schweren Vorurteilen beherrschten Atmosphäre tut es ausgesprochen gut, die Werke Dschawdat Saîds zu lesen.

[mehr]
Mittwoch 06. Februar 2008

Unter die islamischen Begriffe, die heutzutage am meisten diskutiert und missverstanden werden, gehört der Begriff Dschihâd. Einerseits wird dieser Begriff im Allgemeinen mit Gewalt und Terror gleichgesetzt und in Bausch und...

[mehr]
Donnerstag 29. November 2007

„Sprich: „Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. Dann wird euch Allah lieben und euch eure Sünden verzeihen; denn Allah ist verzeihend und barmherzig.” Hieraus geht hervor, dass der Gehorsam dem Propheten gegenüber den Muslimen...

[mehr]
Montag 12. März 2007

Die gute Moral ist eine wichtige Eigenschaft im Islam. Diese sollten sich alle Muslime aneignen, aber leider bleibt dies oft nur eine unerfüllte Sehnsucht. Sie ist der Kern des Islams... Das am besten zum Muslim passende Attribut.

[mehr]
Montag 12. März 2007

Der Glaube an das Dasein Allah tealas ist die erste Glaubensgrundlage, die ein Muslim zu verinnerlichen hat. Zwei Glaubensinhalte der “Sechs Glaubenssäulen” heben sich besonders hervor. Dies sind der Glaube an Allah und der...

[mehr]
Montag 12. März 2007

Der arabische Begriff Tawhîd bedeutet neben „Einheit“ auch „Zusammenfügen“, „Einswerden“ und „Vereinigen“. Im religiösen Zusammenhang steht er insbesondere für den Glauben an den einzigen Gott und das Fehlen jeglicher anderer...

[mehr]
Montag 12. März 2007

Allah ist der arabische Name Gottes (zusammengesetzt aus dem arabischen Artikel Al- und ilah = Gott). Der Koran legt dar, dass alle Gesandten und Propheten ein und denselben Gott verkünden. Allah ist identisch mit dem Gott der...

[mehr]
Donnerstag 08. Februar 2007

In der islamischen Glaubenslehre (arab. aqida) sind sechs Glaubensartikel enthalten.

[mehr]
Donnerstag 08. Februar 2007

Islam (Gottergebenheit1) ist jene Haltung, die Din erfüllt in der Hingabe an Gott. Abgeleitet ist das Wort vom IV. Stamm der Wortwurzel s-l-m, was "heil, unversehrt, ganz, vollständig, sicher, frei sein" bedeutet....

[mehr]
Donnerstag 08. Februar 2007

Der Islam ist eine monotheistische Weltreligion, welche in der abrahamitischen Abfolge nach dem Judentum und dem Christentum die letzte Offenbarung darstellt. Entsprechend sind alle Propheten von Adam über Abraham, Moses, Jesus...

[mehr]
Donnerstag 08. Februar 2007

Diese kurze Einführung soll dem Nichtmuslim einen besseren Einblick, sowohl in den Geist der islamischen Lehre als auch in das Leben der Muslime hier in Deutschland geben.

 

Es sollte zusätzlich durch die Lektüre des Korans...

[mehr]

Ramadan-Kalender

Camia - Ausgabe 43

Perspektif Juli - August 2014

Sabah Ülkesi Juli 2014

Mitgliedschaft

Wollen Sie die Arbeit der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş unterstützen?Dann werden sie Mitglied! Senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Mitglieds-Antrag per Post zu.

 

Startet den Datei-DownloadMitgliedsantrag.PDF

Social Networks


Startseite Suchen Impressum Intranet Sitemap