Dienstag 24. November 2009

KurbanKampagne, Gemeinschaft
Die ersten Helfer der Opfertierkampagne wurden verabschiedet

Die IGMG-Helfer der Opfertierkampagne werden in 77 Ländern Opfertiere schächten und verteilen. Vergangene Woche haben sich die ersten Helfer auf den Weg nach Bangladesch gemacht.

Die IGMG hat die Vorbereitungen der Opfertierkampagne 2009 abgeschlossen. Opfertiergaben wurden eingesammelt, Zuständige in den verschiedenen Ländern kontaktiert und ehrenamtliche Helfer ausgebildet und vorbereitet. Der Leiter der Abteilung für soziale Dienste, Ali Bozkurt, informierte über den Lauf der Kampange: “Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und die ersten Helfer auf dem Weg. Diejenigen, die noch eine Opfertiergabe verschicken wollen, sollten dies so bald wie möglich über die Bank oder in der nächstgelegenen IGMG-Gemeinde tun.”

 

Erstes Ziel der Opfertierkampagne: Bangladesch

 

Drei ehrenamtliche Helfer der IGMG-Opfertierkampagne sind am 17. November von Düsseldorf abgeflogen. Fuat Nurlu, Adem Şahin und Eyüp Yaramış aus den Niederlanden sind nach Bangladesch gereist. Die IGMG ist seit zehn Jahren anlässlich der Kampagne in Bangladesch, wo auch andere Hilfen geleistet werden.

 

Die Menschen in Bangladesch sind Opfer von politischer und wirtschaftlicher Fehlleitung sowie großen Naturkatastrophen. Das Nachbarland von Indien wird seit dem Jahre 1700 kolonialisiert. Das erste Mal ist dieses Land durch den türkischen Kommandanten Ali Han um ca. 1500 mit dem Islam in Berührung gekommen. Heute sind 80 Prozent der Einwohner Muslime.

 

Arbeitslosigkeit, Naturkatastrophen und Bildungsmangel sind die grundlegenden Probleme mit denen die Menschen in Bangladesch zu kämpfen haben. Seit 2007 wird es von dem Militär regiert. Genau auch in diesem Jahr wurde das Land von einem Wirbelsturm heimgesucht, bei dem Tausende ihr Leben verloren haben. Die IGMG hatte unmittelbar nach dem Unglück, Hilfe an die Opfer geschickt. Außerdem wurde für vier Waisenhäuser der Grundstein gelegt. Das vierte wurde im Juni 2009 eröffnet. (sa)


Camia - Ausgabe 45

Perspektif September-Oktober 2014

Sabah Ülkesi Juli 2014

Mitgliedschaft

Wollen Sie die Arbeit der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş unterstützen?Dann werden sie Mitglied! Senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Mitglieds-Antrag per Post zu.

 

Startet den Datei-DownloadMitgliedsantrag.PDF

Social Networks


Startseite Suchen Impressum Intranet Sitemap