BASIN AÇIKLAMASI

IGMG Genel Başkanı Yavuz Çelik Karahan AB kararını değerlendirdi

17 Aralık 2004

[Translate to Türkçe:] Der Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) Yavuz Çelik Karahan begrüßt die Einigung der EU mit der Türkei über einen Termin für die Beitrittsverhandlungen. Karahan wies darauf hin, dass der Beschluss eine wichtige Entwicklung im Sinne des Dialogs der Kulturen ist und sagte: “Dass es nun endlich zu Beitrittsgesprächen zwischen der Türkei und der EU kommt, bewerte ich als einen wichtigen Schritt , auch zur Überwindung der Rhetorik vom “Kampf der Kulturen” hin zur Intensivierung des “Dialogs der Kulturen”. Es darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass kein Prozess von vornherein verallgemeinernd als positiv oder negativ bewertet werden kann. Erst die Haltung und die Taten vom heutigen Tag an werden bestimmen, in welche Richtung sich dieser Prozess entwickeln und welche Identität er annehmen wird. Es ist offensichtlich, dass dieser Prozess nicht einfach nur eine politische Anbindung sein kann.”

Yavuz Çelik Karahan erwartet, dass diese Entwicklung zwischen der EU und der Türkei nicht nur für die Türkei, sondern auch für die Muslime in der EU und für die muslimische Welt im Allgemeinen einen positiven Schritt darstellen wird. Karahan wies darauf hin, dass der Prozess zur beabsichtigten Vollmitgliedschaft der Türkei von gegenseitiger Verantwortung und Pflichtbewusstsein getragen sein muss. Dabei sei es insbesondere wichtig, dass auch die kulturelle Identität der Türkei einen festen Platz im Europa der Zukunft findet. Bezüglich der Kopenhagener Kriterien hätte zwar die Türkei formal die Erwartungen erfüllt, doch müsse dies sich auch in der Anwendung abzeichnen, forderte Karahan. Insbesondere müsse in der Türkei besonders die religiöse und kulturelle Freiheit und die Einhaltung der Menschenrechte ohne Wenn und Aber geachtet werden.