Gemeinschaft

27. Europäischer Koranrezitationswettbewerb

27. Oktober 2015

Das Finale des 27. Europaweiten Koranrezitationswettbewerbs fand am 31. Oktober in Leverkusen statt. Bei dem Wettbewerb, der in zwei Altersgruppen ausgetragen wurde, erreichten in der Gruppe der 10-13-Jährigen Muhammed Erkam Adalar (Freiburg-Donau) und bei den 14-18-Jährigen Abdukerim Ileri (Köln) den ersten Platz.

Acht von Hunderten von Schülern, die in IGMG-Gemeinden Koranunterricht erhalten und die Vorauswahlen meisterten, durften am Finale teilnehmen. Der europaweite Wettbewerb fand dieses Jahr zum 27. Mal statt. Vor einem großen Publikum von rund 4200 Zuschauern traten die die jungen Rezitatoren gegeneinander an. Der Wettbewerb hat eine lange Tradition. Bereits die Lehrer der Teilnehmer, manchmal sogar deren Lehrer, haben an dem Koranwettbewerb teilgenommen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch eine Rezitation von Yunus Emre Yanaz, der 2014 die ersten Plätze beim Europaweiten Koranrezitationwettbewerb sowie dem Hafis-Wettbwerb erreichte. Der Leiter der Irschadabteilung, Celil Yalınkılıç, sagte, die Koranwettbewerbe würden seit den Anfängen mit der gleichen Liebe und Begeisterung fortgesetzt. Yalınkılıç, erinnerte an die Vorreiter, die dafür sorgten, dass die Koranlehre bis heute unvermindert fortgesetzt werden kann. „Die Menschen müssen den Koran kennenlernen. Darum organisieren wir von unseren Gemeinden bis zu den Regionalverbänden Koranrezitationswettbewerbe. Wir möchten junge Menschen fördern, die sich gegenüber ihrem Schöpfer, gegenüber ihrer Familie und der Gesellschaft, in der sie leben, verantwortlich fühlen. Junge Menschen, die der Koran erzieht, sind solche Menschen“, Yalınkılıç.

Yalınkılıç ging auch auf die Vorurteile gegen Muslime ein. Von einem Menschen, dessen Charakter von der Ethik des Korans geprägt ist, könne nichts Schlechtes ausgehen. Dies sollten vor allem diejenigen wissen, die, ohne einen Muslim zu kennen, von schlechten Beispielen ausgehen und Muslime unter Generalverdacht stellen. Die IGMG sei eine Gemeinschaft, die sich auf die Ahl as-Sunna wal-Dschamaa (Leute der Sunna und der Gemeinschaft) stütze. „Wir bewahren diese Linie und vermitteln sie an die nächste Generation, ohne je davon abzuweichen,“, betonte Yalınkılıç. Der Leiter der Irschadabteilung erwähnte auch die Hafis-Kurse. Es gebe in 16 Regionalverbänden und 30 Orten Hafis-Kurse, in denen 853 Schüler eine Ausbildung zum Hafis erhalten.

In seiner Begrüßungsrede erläuterte der IGMG-Vorsitzende Kemal Ergün den Koranverse „… und trage den Koran vor, bedächtig und deutlich“ (Sure Muzzammil, 73:4) und „… wenn der Koran verlesen wird, so hört zu und schweigt, damit ihr Barmherzigkeit findet.“ (Sure Araf, 7:204). Ergün: „Im ersteren Koranvers wird empfohlen, den Koran nach den Regeln des Tadschwîd, mit schöner Stimme zu lesen, nachdem man es von einem Koranlehrer gelernt hat. Unser heutiger Wettbewerb ist ein Wettbewerb unter jungen Muslimen, die den Koran von ihren Koranlehrern gelernt haben. Im zweiten Koranvers steht, dass man schweigen und zuhören soll, wenn der Koran vorgelesen wird. Auch das tun wir heute.“

Die Wettbwerbsteilnehmer rezitierten den Koran sowohl auswendig als auch aus dem Buch. Neben dem Juryvorsitzenden Prof. Dr. Mehmet Emin Maşalı nahmen Gürsel Turhan, Mustafa Yalçın und Mustafa Duman ihren Platz in der Jury ein.

In der Altersgruppe der 10-13-Jährigen erreichten Muhammed Erkam Adalar (Freiburg-Donau) den ersten, Iklil Ilemin (Württemberg) den zweiten, Niyazi Can Gebeş (Ruhr-A) den dritten und Mehmet Emin Öksüz (Bremen) den vierten Platz. In der Altersgruppe der 14-18-Jährigen wurde Abdulkerim Ileri (Köln) erster. In dieser Kategorie erreichten Hüseyin Ferhat Yazır (Rhein-Neckar-Saar) den zweiten, Eyüp Oğultay (Wien) den dritten und Ferhat Yeter (Bremen) den vierten Platz.

Die Hafis-Vorträge
Während der Veranstaltung fanden auch Hafis-Vorträge statt. 8 Hafis-Absolventen, die ihre Diplome in den Hafis-Kursen der IGMG erhalten hatten, wurden auf die Bühne gebeten. Unter der Moderation von Gürsel Turhan trugen sie jeweils die Sure aus dem Koran vollständig vor, deren erster Vers aus verschieden Stellen des Korans vorgelesen wurde. Alle Hafis-Absolventen schafften es, die Suren fehlerlos, auswendig vorzutragen.

[supsystic-social-sharing id="1"]