PRESSEMITTEILUNG

Grußbotschaft: Vor uns liegt ein ungewöhnlicher Ramadan

22. April 2020
„Wir werden einen ungewöhnlichen Ramadan-Monat begehen, ein Monat des Verzichts im wahrsten Sinne des Wortes. Wir werden in diesem Jahr auch auf die gewohnte Gemeinschaft und Gesellschaft verzichten. Doch die Corona-Pandemie bietet auch Chancen“, erklärt Kemal Ergün, Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist der Beginn des Fastenmonats Ramadan.

Festhalten an Gottesdienst-Verboten nicht nachvollziehbar

16. April 2020
„Gottesdienst-Verbote sind nicht nachvollziehbar, wenn das Shoppen in der Stadt erlaubt ist. Es entsteht der Eindruck, als stünden derzeit ökonomische Überlegungen über garantierten Grundrechten. Das darf nicht passieren“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist die Verlängerung der Einschränkungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie bis zum 3. Mai.

IGMG startet Näh-Projekt – Mund- und Nasenmasken für Gesundheitspersonal

07. April 2020
Die Islamische Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) startet in Kooperation mit „Fudul“, der Zentralstelle für Islamische Wohlfahrt und Soziale Arbeit, ein europaweites Projekt zur Unterstützung von Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern sowie anderen systemrelevanten Berufsgruppen. Das Projekt trägt den Namen „Wir danken mit Masken“ und soll Personen, die aufgrund der Corona-Epidemie bei der Arbeit einen Mund- und Nasenmasken tragen sollten, helfen, ihren Arbeitsalltag sicherer zu gestalten.

Ein Jahr nach Christchurch – Rassismus bleibt das Problem

15. März 2020
„Auch ein Jahr nach dieser Tat ist es unmöglich, das Geschehene in Worte zu fassen. Was uns bleibt ist die Sorge vor weiteren Anschlägen. Denn wirksame Maßnahmen gegen Rassismus wurden auch nach Halle und Hanau nicht eingeleitet“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist der erste Jahrestag des antimuslimisch motivierten Terroranschlags im neuseeländischen Christchurch, bei dem 51 Menschen getötet und viele teilweise schwer verletzt wurden.

IGMG sagt Freitagsgebete ab

14. März 2020
„Nach sorgfältiger Beratung und Abwägung kommen wir nicht umhin, bis zum 2. April 2020 alle Freitagsgebete und Bildungsveranstaltungen in den IGMG-Moscheegemeinden abzusagen“, erklärt Kemal Ergün, Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist die aktuelle Gefährdungslage wegen dem Coronavirus.