GENERALSEKRETARIAT

Koalitionsvertrag macht Hoffnung, wirft aber Fragen auf

29. November 2021
„Licht und Schatten - so lässt sich der Ampel-Vertrag zusammenfassen: Zahlreiche positive Ankündigungen, aber auch Fragezeichen und vage Formulierungen in wichtigen Bereichen“, kommentiert Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), den Koalitionsvertrag der SPD, der Grünen und der FDP. Bekir Altaş weiter:

Zehn Jahre NSU – Versprechen nicht eingelöst

03. November 2021
„Der NSU-Komplex ist eine beispiellose Zäsur im kollektiven Gedächtnis, die ausgebliebene Aufklärung ist kaum in Worte zu fassen“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist das Bekanntwerden des NSU-Komplexes vor zehn Jahren.

Islamische Gemeinschaft gratuliert zum Jom Kippur

16. September 2021
„Wir gratulieren allen unseren jüdischen Freundinnen und Freunden zum Jom Kippur. Der Anschlag in Halle vor zwei Jahren an diesem höchsten jüdischen Feiertag lässt uns immer noch erschaudern“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich des diesjährigen Jom Kippur.

Beten für die Menschen in Afghanistan

27. August 2021
„Wir beten für die unschuldigen Opfer in Kabul und rufen zur Hilfe für die Menschen in Afghanistan auf“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich der Selbstmordanschläge am Flughafen in Kabul.

Politik verantwortlich für geringe Wahlbeteiligung von Musliminnen und Muslimen

25. August 2021
„Die muslimische Bevölkerung in Deutschland fühlt sich von der Politik nicht vertreten. Das ist die Hauptursache für ihre geringe Wahlbeteiligung. Die Politik ist in der Pflicht“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass sind die Ergebnisse einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Danach bewerten deutsche Staatsbürger muslimischen Glaubens die Demokratie und das politische System in Deutschland positiver als der Durchschnitt der Bürger. Dennoch beteiligen sie sich seltener an Wahlen.

Menschen in Afghanistan schnellstmöglich helfen

19. August 2021
„Die Bundesregierung steht in der Pflicht, das maßgeblich mitverursachte Leid in Afghanistan durch schnelle und unbürokratische Hilfe zumindest ein Stück weit abzumildern. Anschließend gehört dieses Desaster aufgearbeitet“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich der dramatischen Lage in Afghanistan.