GENERALSEKRETARIAT

Brandstifter der Hagener Moschee verurteilt

18. Februar 2020
„Die Verurteilung des Täters begrüßen wir. Angesichts niedriger Aufklärungsquoten von Angriffen und auf Musliminnen und Muslimen sowie ihren Einrichtungen ist das leider eine Seltenheit“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist die Verurteilung des 53-jährigen Brandstifters. Er hatte im Mai vergangenen Jahres Mülltonnen am Eingang der Ulu-Moschee in Hagen in Brand gesteckt. Es war nur dem Zufall zu verdanken, dass nur Sachschaden entstanden ist. Das Schwurgericht Hagen hat den Täter jetzt zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Wir brauchen ein Sicherheitskonzept zum Schutz unserer Moscheen

17. Februar 2020
„Politik und Behörden stehen in der Pflicht, ein Sicherheitskonzept vorzulegen, wie sie Muslime und ihre Einrichtungen besser schützen können. Es kann nicht sein, dass Muslime selbst für ihre Sicherheit sorgen müssen“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass ist die Festnahme von zwölf Rechtsextremisten, denen die Bildung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen wird. Medienberichten zufolge haben sie gezielte Anschläge auf Moscheen geplant nach dem Vorbild des Attentäters in Christchurch. Bekir Altaş weiter:

Holocaust ist Mahnung und Auftrag

27. Januar 2020
„Der Holocaust ist eine Mahnung und Auftrag, die Erinnerung wachzuhalten und sie an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG).

Bürgermeister-Debatte offenbart gefährliche Denkmuster

20. Januar 2020
„Wir müssen Debatten darüber, ob Muslime mit CSU-Parteibuch Bürgermeisterkandidat werden können, überwinden. Denkmuster, die solche Diskussionen auslösen, spalten unsere Gesellschaft und sind gefährlich“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG).

Der Fall Oury Jalloh ist ein tiefdunkles Kapitel

07. Januar 2020
„Der Fall Oury Jalloh ist geeignet, den Glauben an Recht und Gerechtigkeit in seinen Grundwerten zu erschüttern“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich des 15. Todestages von Oury Jalloh, der in einer Dessauer Polizeizelle ums Leben gekommen ist.

IGMG begrüßt Pläne zur Überprüfung von Rechtsradikalen in Behörden

17. Dezember 2019
„Fälle von Rechtsextremismus in Behörden nehmen zu. Es ist höchste Zeit, dieses Problem anzupacken“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass sind Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer zum Aufbau einer Zentralstelle zur Aufklärung rechtsextremistischer Umtriebe im Öffentlichen Dienst.