Gemeinschaft

5. Kultur- und Buchmesse in Österreich

04. Juni 2009

Die von dem Vorsitzenden der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IgiÖ), Anas Schakfeh, eröffnete Buchmesse war auch dieses Jahr in jeder Hinsicht erfolgreich. Neben einem großen Auswahl an Büchern sorgten Folkloregruppen für die kulturelle Bereicherung der Veranstaltung. Darüber hinaus nahmen Senai Demirci, Cemil Tokpınar und Sebahattin Uçar an einer Diskussion über das muslimische Gebet teil.

Pionierarbeit der Islamischen Föderation

Erstmals organisierte während dieser Messe eine türkisch-muslimische Organisation Hand in Hand mit dem Österreichischen Knochenmark- und Stammzellenregister eine Blutspendenaktion, an der Hunderte Messebesucher teilnahmen.

Des Weiteren traten im Rahmen des Familientages der Komödienspieler, Hüseyin Goncagül, sowie die Gruppe Nasihat, Alper und Bekir Develi auf und amüsierten die Jugendlichen.

Ein Tag der Kultur- und Buchmesse war im Besonderen dem Propheten Muhammad (saw) gewidmet. Mit Gedichten und Vorträgen wurde er geehrt. Zum Abschluss dieses Tages wurden außerdem die ehemaligen Mitarbeiter der AIF mit Plaketten ausgezeichnet.

Fikret Özcan zum neuen Jugendleiter ernannt

Beim abschließenden Generaltreffen der AIF-Jugendabteilung übertrug der ehemalige Leiter der Jugend, Abdi Taşdöğen, seine Aufgabe Fikret Özcan. Abdi Taşdöğen bedankte sich herzlich bei allen Mitgliedern für ihre außerordentliche Unterstützung während der neun Jahre, die er als Jugendleiter tätig war.

Im Ausklang der zehntägigen Kultur- und Buchmesse der Islamischen Föderation in Österreich traten bekannte Sänger aus der Türkei auf und sorgten für wohlklingende Momente.

Die Kultur- und Buchmesse findet jedes zweite Jahr statt. An der diesjährigen fünften Messe haben insgesamt 26 000 Besucher teilgenommen. Nähere Informationen und Fotos gibt es unter der Homepage . Die sechste Buchmesse wird in zwei Jahren am selben Ort stattfinden. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]