Pressemitteilung

Appell an CDU für eine konstruktive Migrationsdebatte

06. November 2018
Pressemitteilung

„Wir brauchen lösungsorientierte und konstruktive Debatten über Migration. Sich ständig wiederholende Problembeschreibungen helfen nicht“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG). Anlass sind Debatten über Migration und Integration, die von den Kandidaten um den CDU-Parteivorsitz angestoßen werden. Bekir Altaş weiter:

„Im Wettstreit um den CDU-Vorsitz rücken die Kandidaten das Thema Migration immer wieder in den Fokus. Sie üben sich dabei in Problembeschreibungen, die bereits zu genüge vorgetragen wurden. Die Gewinner dieser Debatten waren bisher meist Rechtsextreme. Sie haben Angst geschürt und die Gewaltschwelle gegenüber Minderheiten gesenkt. Wir sind sehr besorgt über diese Entwicklung. Gewalt gegen vermeintlich Fremde trifft zunehmend Muslime.

Wir appellieren an die Kandidaten, das Thema Migration nicht problem-, sondern lösungsorientiert anzupacken. Dass Migration gewisse Herausforderungen mit sich bringt, ist allseits bekannt und wurde bereits ausgiebig diskutiert. Nur eine lösungsorientierte und konstruktive Debatte wird uns helfen, die anstehenden Aufgaben zu meistern.

Im Kontext der Migration werden in Deutschland schon seit Jahrzehnten Schreckgespenste an die Wand gemalt. Die Allermeisten haben sich nicht bewahrheitet. Im Gegenteil, Deutschland ist immer weitergewachsen und stärker geworden – auch dank der zahlreichen Vorteile, die Einwanderung mit sich bringt. Es gibt auch aktuell keinen Grund, mit Drohszenarien und Mutmaßungen Angst zu schüren und Stimmung in der Bevölkerung zu machen.“