Gemeinschaft

Bangladesch wartet auf Hilfe

29. November 2007

In der Erklärung der Abteilung für Soziale Dienste heißt es, dass der Vorstand der IGMG beschlossen habe, 30 000 Euro aus dem IGMG-Fond für Benachteiligte und Notleidende zur sofortigen Verfügung zu stellen und am 30. November in allen IGMG-Ortsvereinen Spenden sammeln zu lassen.

In der Erklärung wird auch auf die Hilfen im Ramadan hingewiesen und bekannt gegeben, dass Bangladesch ein Schwerpunktgebiet der diesjährigen Opfertierkampagne sein wird.

Beim Zyklon „Sidr“ kamen mehr als 10 Tausend Menschen ums Leben. Tausende andere verloren ihre Häuser. Die hinterbliebenen Katastrophenopfer betrauern den Tod ihrer Angehörigen, während sie ohne Hab und Gut und ohne Obdach dastehen.

[supsystic-social-sharing id="1"]