Pressemitteilung

Bekir Alboga ist neuer Sprecher des KRM

27. September 2007

In einer Bewertung der ersten sechs Monate sagte Dr. Ayyub Köhler auf der heutigenPressekonferenz: „Der KRM ist ein großer Erfolg der Muslime in Deutschland.“ Er erinnertein seinem Resümee an den überwältigenden „Tag des Propheten“ im April 2007 in der KölnArena in dem fast 20.000 Muslime friedlich den Geburtstag ihres Propheten Muhammad asgefeiert haben. Er betonte weiter, dass „sich die Erwartungen an den Zusammenschluss beiden vier Dachverbänden DITIB, Islamrat, VIKZ und ZMD erfüllt haben. „Den Dialog mit derPolitik und den gesellschaftlichen Gruppen haben wir schon wie selbstverständlichkoordiniert und gemeinsam geführt. Beispiele dafür sind die Deutsche Islamkonferenz (DIK)und der Dialog mit der EKD.“

Auch auf dem Gebiet des Ausländerrechts (Zuwanderungsgesetz) konnte die Meinung derislamischen Verbände einheitlicher zum Ausdruck gebracht werden.

Bekir Alboga, der neue Sprecher des KRM betonte, “ dass der KRM seine Leistungsfähigkeitauch in der Öffentlichkeit unter Beweis gestellt hat. Der Öffentlichkeit konnte die Haltung derMuslime in der Abwehr des Terrorismus und der Bemühungen beispielsweise um dieFreilassung der deutschen Geißeln im Irak, aber auch die Abscheu der Muslime vor demAnschlag auf einen Rabbiner in Frankfurt/M. und letztlich auch gegen den, Gott sei Dank,vereitelten Anschlag einer außenstehenden Gruppe von einheimischen Muslimen deutlichgemacht werden“.

Er führte weiter aus, „dass mit dem Zusammenschluss der vier islamischen Dachverbändezum einen dem Wunsch der muslimischen Basis nach Einheit der Muslime und zumanderen der ständigen Forderung der Politik und der Öffentlichkeit nachgekommen wordenist“. Bekir Alboga dankte Dr. Köhler für den geleisteten Einsatz und erhoffte sich von denkommenden sechs Monaten weitere Schritte in Richtung Annerkennung des Islams inDeutschland.

[supsystic-social-sharing id="1"]