Pressemitteilung

Bekir Altaş: „Vielen Dank für die Anteilnahme nach Christchurch“

22. März 2019
Pressemitteilung

„Christchurch wird uns zweierlei in Erinnerung bleiben: tiefschwarz und leuchtend. Tiefschwarz ob der Unmenschlichkeit, leuchtend wegen der Anteilnahme und dem Zusammenhalt“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich der Reaktionen aus der Zivilgesellschaft, den Medien und der Politik nach dem Terroranschlag in Christchurch. Bekir Altaş weiter:

„Der Terroranschlag in Christchurch wird uns immer tiefschwarz in Erinnerung bleiben. Unvergessen wird aber auch die breite Anteilnahme sein, die wir nach dieser unmenschlichen Tat erfahren haben. Es hat uns zutiefst gerührt, dass bundesweit Menschen an unseren Moscheen Blumen niedergelassen haben. Ihre Solidaritätsbekundungen waren in dieser schwierigen Zeit das Licht im Dunkeln. Die Kirchen haben genauso wie die jüdischen Gemeinden richtige und wichtige Worte gefunden und Zusammenhalt demonstriert. Ich möchte mich bei ihnen herzlich dafür danken.

Von einigen Ausnahmen abgesehen, haben auch Journalisten mit ihrer Berichterstattung gezeigt, dass Rassismus und Gewalt bei uns keinen Platz haben. Es gab Titelseiten und Kommentare, die mir immer positiv in Erinnerung bleiben werden. Wichtig waren in diesen Tagen auch die stärkenden Signale aus der Politik – die hoffentlich in Maßnahmen münden werden. Ihnen allen gilt mein aufrichtiger Dank.

Ein ganz besonderer Dank gebührt den Neuseeländern und ihrer Premierministerin Jacinda Ardern. Die Bilder, die um die Welt gehen, zeigen ein großes, starkes und selbstbewusstes Volk und eine starke Führung. Sie zeigen Menschlichkeit und Anteilnahme, wie ich sie nicht für möglich gehalten hätte. Danke!“