Frauenorganisation

Berliner Frauenabteilung feiert das Neujahr und den Aschûra-Tag

06. Februar 2008

Das Programm, das im Saal Gloria stattfand, wurde von vielen Frauen besucht. Die Vorsitzende der Berliner Frauenabteilung, Frau M. Demirkan, begrüßte in einer kurzen Ansprache die Gäste. Demirkan, die zum Neujahr gratulierte und ihre Rede mit einem Bittgebet begann, sagte: „Ein neues Jahr ist für gläubige Menschen auch die Zeit, über das vergangene Jahr nachzudenken und sich zur Rechenschaft zu ziehen.“ Die Vorsitzende berichtete ebenfalls über die Aktivitäten des Verbandes: „Wo immer wir eine offene Wunde gesehen haben, haben wir versucht sie zu heilen. Wir haben keinen Unterschied zwischen Rasse und Religion gemacht und haben uns stets auf die Seite der Unterdrückten gestellt. Eines der Ziele dieser Veranstaltung ist es, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.“
 
Im Folgenden wurde das Programm mit Präsentationen, Gedichten, Lobgesängen und Musik bereichert. Die Theologin M. Şahin, die als Gastrednerin an der Veranstaltung teilnahm, erzählte von der Rolle und Bedeutung der Frauen während der Hidschra. Das Programm endete mit einem Bittgebet und einer anschließenden Verteilung der Aschûra-Suppe, einer Spezialität, die anlässlich des Aschûra-Tages zubereitet wird.

[supsystic-social-sharing id="1"]