Gemeinschaft

Berliner Jugendliche kommen zusammen

19. Februar 2009

Beim Wochenendworkshop konnten Jugendliche ihr Wissen in Seminaren zu drei verschiedenen Themen erweitern.

Das erste Seminar unter dem Motto „die Vorstellung vom Koran“ wurde vom Bildungsleiter der IGMG-Jugendabteilung Berlin, Ersin Kocakaya, vorgetragen. In seinem Vortrag unterwies er die Jugendlichen in die Feinheiten des Rezitierens, des Verstehens und der Verinnerlichung des Korans in ihrem eigenen Leben.

Das zweite Seminar wurde vom Leiter der Jugendlichen, Said Jurnal, vorgetragen, der den Gebetsbegriff im Koran behandelte. In einer der ersten Sitzungen redete Hamdi Yener über die Schwächen des Menschen: „Die Schwächen verursachen beim Menschen verschiedene Probleme, denen man nur vorbeugen kann, indem die Schwächen in einem gesunden Maße unterbunden werden. Ein unvorteilhaftes Übermaß an Verleugnung dieser menschlichen Schwächen verursacht jedoch Überreaktion, womit der Mensch in falsche Wege geleitet wird.“

In seinem Vortrag über die Gemeindeentwicklung erinnerte Yener zudem die Jugendlichen an ihre Verantwortungen in der Gemeinde und unterstrich die Bedeutung der planmäßigen Arbeit, die für einen Erfolg von effizienter Bedeutung ist.

Der Leiter des Berliner Jugendverbands, Said Jurnal, sagte abschließend zum Workshop: „Wir haben mit unseren Jugendlichen, die in der administrativen Jugendarbeit tätig sind, höchst erfreuliche Tage verbracht. An den vielfältigen Seminaren hatten sie Gelegenheit, ihr Wissen zu erweitern und gegenseitiges Vertrauen mit anderen Gleichgesinnten zu entwickeln.“ (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]