Bildung

Bildungsseminar im IGMG-Landesverband Bremen

08. November 2009

An dem mittlerweile zur Tradition gewordenen Bildungsseminar nahmen auch Vertreter der Jugendabteilungen der Gemeinden teil. An drei Tagen wurden hauptsächlich religiöse, ethische, soziale und aktuelle Themen besprochen und beraten, wie die Dienstleitungen noch verbessert werden könnten.


Als Redner waren unter anderem Pädagogen eingeladen. Außerdem wurden weitere Referenten aus der Türkei und ganz Europa eingeladen.


Die Veranstaltung wurde vom Regionalverbandsleiter Zeki Başaran und seiner Komission drei Tage lang betreut. Die Teilnehmer wurden in Gruppen nach Alter getrennt, so dass sich die Jugendlichen und Erwachsenen getrennt voneinander an den Workshops beteiligen konnten.


Der aus der Türkei stammende Pädagode Ibrahim Cücük behandelte in seinem Vortrag die bedeutendsten Persönlichkeiten des Islams. Er gab Beispiele und Ansätze aus ihren Biographien. Cücük motivierte die Teilnehmer, sich an der Lebensführung dieser Menschen zu orientieren, um bestehende Propbleme lösen zu können.


Oğuz Üçüncü, der Generalsekreter der IGMG, kam in seiner Rede auf die Deutsche Zentralbank zu sprechen. Er sagte, dass Sarrazin, der Chef der Zentralbank, sich hinsichtlich der Türken und Araber unglücklich ausgedrückt habe. Sarazzin habe in einigen Aspekten jedoch Recht. An einer negativen Einstellung Sarrazins bestehe jedoch kein Zweifel.

Üçüncü stellte anhand diverser Studien über Türken und Muslime (Allensbach-Studie „Eine Fremde Bedrohliche Welt“, Berlin Institut „Ungenutzte Potenziale 2009“ und Bertelsmann Stiftung „Religionsmonitor“)  fest, dass die Prozentangaben erschreckende Tatsachen und Probleme ans Tageslicht kommen lassen.

Anschließend referierte der Sozialpädagoge Ekrem Kömürcü und fasste seine zweijährige Arbeit in der Zentrale, im Regionalverband und in den Gemeinden, zusammen. Er legte sein Augenmerk auf Aufgabenbereiche, die noch nicht sehr intensiviert wurden.

 

Den meisten Zuspruch der Teilnehmer erfuhr der Referent Bilal Güney mit dem Vortrag „Erfasse dich selbst“, Arif Demir mit „Die Intrigen des Teufels“ und Zeki Kaya, ein Student der Psychologie, mit „Gruppenarbeit und Motivation“. (ke/am)