Gemeinschaft

Botschafter Tezcan und Generalkonsul Inöntepe zu Besuch bei AIF in Österreich

27. März 2010

Der Botschafter Kadri Ecvet Tezcan wurde von Abdi Taşdöğen und dem Vorstand der Österreichischen Islamischen Föderation empfangen. Taşdöğen hielt eine kurze Begrüßungsrede und berichtete von den Arbeiten und Aktivitäten der Föderation.

Tezcan erklärte, dass er die Arbeiten der AIF mit verfolge und ihren Fortbestand wünsche. „Auch wenn wir manchmal Druck ausgesetzt sind, werden wir unsere Bemühungen gemeinsam fortsetzen“, sagte Tezcan. Die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen müsse weiterhin bestehen. Kooperation und gemeinsames Handeln seien wichtig für den Erfolg der in Europa lebenden Migranten. Er pflege zu allen Organisation und Vereinen denselben Kontakt fügte Tezcan hinzu und sagte: „Unsere Türen sind offen für alle.“

Generalkonsul Nuray Inöntepe berichtete von seinem beruflichen Aufenthalt in Kenia und erzählte eine Anekdote. „Als ich einst für ein Festgebet eine Moschee aufsuchte, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass Weiße selten die Mosche besuchen und ich wurde gefragt woher ich komme. „Sind sie von der Islamischen Gemeinschaft Milli  Görüş?“ fragten sie mich.“

Inöntepe brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die IGMG-Opfertierkampagne selbst in Kenia Spenden verteilt. Kampagnen wie diese müssten unbedingt fortgesetzt und unterstützt werden sagte er abschließend.

Kadri Ecvet Tezcan und Nuray Inöntepe erhielten als Andenken für ihren Besuch ein Buch über die Reliquien und Sammlungen, die im Topkapi Palast in Istanbul ausgestellt werden. (fy)

[supsystic-social-sharing id="1"]