Gemeinschaft

Das Interesse am Projekt „Yıldız Gençlik“ wächst

25. April 2009

Neben den Teilnehmern, Zuständigen und Lehrern bekunden auch die Eltern ihre Zufriedenheit mit dem Verlauf des Projektes, in dem neben der Vermittlung religiösen Wissens auch Nachhilfe auf der Tagesordnung steht. „Auf eine große Nachfrage im zweiten Jahr hin, mussten wir eine zweite Klasse einrichten. Gleich zu Beginn des dritten Jahres müssen wir jetzt eine dritte Klasse mit 20 Schülern einrichten. Nach dem aktuellen Stand haben wir 46 Bewerbungen. Wir werden aufgrund unserer Kapazitäten leider nicht alle Bewerber aufnehmen können. Daher werden wir die Anwärter nach bestimmten Kriterien aussortieren“, teilten die Projektleiter des Regionalverbandes Ruhr A mit.

Für eine familiäre Atmosphäre sorgte eine Klassenfahrt in die Türkei, an dem sowohl die Lehrer und Kursteilnehmer, als auch die Projektleiter teilnahmen. Besucht wurden auf der Reise die Städte Istanbul, Çanakkale und Bursa.

Das Projekt „Yıldız Gençlik“ bekam auch von dem Vorstand der IGMG große Anerkennung. Die Regionalverbände Köln, Hannover, Nordruhr und Düsseldorf haben bereits angekündigt, das Projekt in ihrem Einzugsgebiet umzusetzen.

Das Projekt hat das Ziel, muslimische Jugendliche, neben der schulischen und beruflichen Ausbildung auch im Bereich des Religionsunterrichtes intensiv zu fördern und ihr Allgemeinwissen zu erweitern. Die Projektleiter erhoffen sich, dass die Projektteilnehmer am Ende ihrer Ausbildung mit dem erworbenen Wissen eine Vorbildfunktion für ihre Generation ausüben können und auf der Verbandsebene wichtige Positionen einnehmen. (mgü)