Gemeinschaft

Das Mosaik der islamischen Kunst in der Fatih Moschee

19. Oktober 2012

Das Tagesprogramm begann mit der Koranrezitation von Ahmet Dönmez und fuhr mit einer Videopräsentation fort, in welcher sich die Fatih Moschee ihren Gästen vorstellte. Zur Vorstellung des TOM-Hauptthemas hielt Amina Erbakan einen Vortrag, der mit Aufmerksamkeit verfolgt wurde. Im Mittelpunkt des Programms standen die Stände zum Thema Ebru-Kunst.

Hier hatten die Besucher die Möglichkeit, zu beobachten, wie diese Kunst ausgeübt wird. Zudem konnten sie den Pinsel selber in die Hand nehmen und ihre eigenen Bilder gestalten, was von vielen Moscheebesuchern auch getan wurde. Die musikalische Darstellung mit der Ney-Flöte von Ahmed Dizman und die Aufführung des Kinderchors der Gemeinde baten den Gästen erholsame wie unterhaltsame Momente.

Die rund 60 Gäste hatten zum Abschluss die Möglichkeit, das gemeinsam verrichtete Mittagsgebet zu verfolgen. Später konnten sie ihre Fragen und Anregungen zu dem Gesamtprogramm sowie ihre Gedanken zu anderen Themen in einer Diskussionsrunde auszutauschen. Auch ein offenes Buffet mit Köstlichkeiten aus der türkischen Küche stand für die Gäste bereit. Das vielfältige Programm glich einem Mosaik, welches auch die Vielfalt der hiesigen Gesellschaft symbolisiert.

[supsystic-social-sharing id="1"]