Gemeinschaft

Der Auftakt der Opfertierkampagne in Surinam

16. Dezember 2007

„Wir wurden als Helfer der Opfertierkampagne der IGMG nach Surinam und Guyana geschickt. In Surinam empfing uns ein Vertreter eines örtlichen Hilfsvereins, mit der wir dort zusammenarbeiten. Er nahm uns zu einer traditionellen Geburtstagsfeier mit, bei der wir wunderbaren Koranrezitationen und Gebetshymnen lauschten, die uns sehr gefallen hat.

Anschließend begaben wir uns in ein Studentenwohnheim, in der Studenten aus anderen Gebieten und Waisen bleiben und die zugleich unsere Unterkunft sein wird. Auch wir wurden wir sehr herzlich empfangen.

Bislang konnten wir nicht nach Guyana reisen, die noch ärmer sein soll, wie uns mitgeteilt wurde. Doch bereits jetzt werden wir Zeugen trauriger Anblicke. Die hier lebenden Armen und Waisen brauchen dringende Hilfen.“

[supsystic-social-sharing id="1"]