Gemeindeentwicklung

Der Regionalverband Alpes veranstaltete eine Gemeindevollversammlung

29. Juni 2010

Zu der Veranstaltung trafen Gemeindevorsitzende, Gemeindevorsitzende des Frauenverbands, Jugendgemeindevorsitzende und Jugendgemeindevorsitzende des Frauenverbands ein. Die Teilnahme an der Vollversammlung war recht groß.

Die Versammlung wurde mit einer Koranrezitation begonnen. Aus der IGMG-Zentrale nahmen der stellvertretende Vorsitzende Ali Bozkurt und der Vorsitzende der Sterbekasse Ömer Benli an der Versammlumg teil. Der gesamte Vorstand des CIMG Regionalverbands Alpes war anwesend.

Das Programm wurde vom Gemeindeentwicklungsvorsitzenden des Regionalverbands Alpes Yusuf Çakır moderiert. Der Regionalverbandsvorsitzende Emir Demirbaş sagte in seiner Ansprache, dass es ziemlich schwierig sei, Gemeindeleiter für die Gemeinden ausfindig zu machen. Aus diesem Grund betonte er, dass man neue Gemeindeleiter ausbilden müsse und dass Bestrebungen in dieser Hinsicht gemacht werden sollten. So könnte man diesem Problem entgehen. Weiterhin sagte Demirbaş: „Wir müssen das Gleichgewicht zwischen dem Diesseits und dem Jenseits herstellen. Daher müssen wir den Veranstaltungen, die von unserer Gemeinschaft organisiert werden, mehr Achtung schenken.“

Ein Vorstandsmitglied des CIMG Regionalverbands Alpes gab den Leitern Auskunft über diverse Abteilungen. Die Jugendverbandsbildungsabteilung des Regionalverbands informierte die Anwesenden über das Bildungsprojekt „Yıldız“.

Daraufhin nahm der stellvertretende Vorsitzende und Vorsitzende der Abteilung für soziale Dienste Ali Bozkurt das Wort. Er fasste die Arbeiten der IGMG von der Gründung bis heute zusammen. Bozkurt fügte hinzu, dass die Islamische Gemeinde Milli Görüş eine vorbildhafte Gemeinschaft bezüglich ihrer Arbeiten und Projekte sei und um die Qualitäten in den Arbeiten und Projekten weiterhin erhalten zu können, müsste weiterhin viel Mühe in diese Sachen investiert werden.

Als letztes beantwortete Regionalverbandsvorsitzender Emir Demirbaş die Fragen der Gemeindeleiter und hörte sich die Wünsche und Anregungen der Anwesenden an. Die Veranstaltung endete mit einer Koranrezitation. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]