Gemeinschaft

Die Region Berlin veranstaltete das Koranrezitationsprogramm „Maide-i Kuran- die Botschaft des Koran“

23. April 2006

Die von der Regional-Jugendabteilung Berlin organisierte Veranstaltung begann mit einer Eröffnungskoranrezitation von Fatih Collak und einer Eröffnungsrede von dem Regional-Jugendabteilungs-Vorsitzenden, Celal Tüter. Tüter wies in seiner Rede die Anwesenden darauf hin, in der heutigen Zeit den Rat gebenden Hinweisen des Koran zu Nutze zu ziehen. Es sei mehr denn je von hoher Bedeutung, den Koran zu verstehen.

Danach ging der IGMG-Vorsitzende, Yavuz Celik Karahan, aufs Podest. Karahan zufolge stoße die Koranrezitationsreihe „Maide-i Kuran- die Botschaft des Koran“ auf große Resonanz und zeige die Untrennbarkeit der Sunnah und des Koran auf. „Der Muslim ist derjenige, vor dessen Hand und Zunge man sich nicht zu fürchten hat“, betonte Karahan in seiner Rede.

Die Koranrezitationen im Programm erfolgten seitens weltberühmter Koranrezitatoren wie Ahmet Ebul Kasimi aus dem Iran, Ertan Mete aus der Türkei, Muhammed Mehdi Necati aus Ägypten, Abdurrahman Saiden aus Südafrika und Dr. Ahmed Naina und Muhammed Tablavi aus Ägypten.

Schließlich endete das Programm mit einer Präsentation über die IGMG-Opfertierkampagne 2006 und der Abschlussrede des Regionalverbands-Vorsitzenden, Mahmut Gül. (sb)

[supsystic-social-sharing id="1"]