Gemeinschaft

Die Sieger des 16. IGMG-Wissenswettbewerbes stehen fest

21. Mai 2007

Aus der Altersgruppe zwischen 13 und 17 Jahren ging Yalcin Delikaya aus dem Regionalverband Berlin mit 396 Punkten als Erster hervor, gefolgt von Fatih Sönmez aus Stuttgart mit 390 Punkten. Dritter wurde mit 389 Punkten Kemal Altuntas aus Belgien. In der Altersgruppe von 18 bis 25 Jahren erreichte Muhammed Recber aus dem Regionalverband Nord-Ruhr mit 390 Punkten den ersten Platz. Ihm folgte Sinan Özgören aus Südholland mit 368 Punkten, während Osman Kutlucan aus Hessen mit 355 Punkten Dritter wurde.

Die Summe der Punkte beider Teilnehmer desselben Regionlverbandes ergab somit die Gesamtpunktzahl eines Regionalverbandes. In der Altersgruppe von 13 bis 17 Jahren erhielt der Regionalverband Begien mit einer Gesamtpunktzahl von 1151 Punkten die meisten Punkte, während Stuttgart mit 1135 an zweiter Stelle und Berlin mit 1126 Punkten an dritter Stelle kamen. Unterdessen wurde in der Altersgruppe von 18 bis 25 Jahren der Regionalverband Südholland mit 1021,5 Punkten Erster, Hessen mit 1018 Punkten Zweiter und der Regionalverband Ruhr-A mit 972 Punkten Dritter.

Die Fragen des Wissenswettbewerbs stammen aus den Bereichen Religion, Ethik, Fikh, islamische Geschichte, Allgemeinwissen und Fragen zu aktuellen Themen. Der Wettbewerb dauerte insgesamt sechzig Minuten und wurde in Form eines schriftlichen Tests durchgeführt.

Die Fragen zu der Altersgruppe von 13 bis 17 Jahren wurden hauptsächlich aus den Büchern zum Grundwissen erarbeitet, der aus drei Bänden besteht und von der Bildungsabteilung der IGMG angefertigt wurde. Die Fragen der zweiten Altersgruppe wurden aus Wissenswettbewerbsbüchern und aus dem Bereich des Allgemeinwissens zusammengestellt.

Der IGMG-Jugendverband äußerte, dass das Ziel dieses Wettbewerbs darin bestehe, Jugendliche ihrer Stellung gegenüber ihrem Schöpfer bewusst zu machen, ihnen die Liebe zum Koran und zur Sunna des Gesandten Gottes Muhammad (saw) zu vermitteln und zur Anwendung im alltäglichen Leben zu verleiten. Weiterhin soll den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden, sich weiterzubilden.

Die Gewinner der beiden Altersgruppen erhielten ein Preisgeld von je 500 €, während die Zweiten ein Preisgeld von je 400 € und die Dritten je 300 € bekamen.