Gemeinschaft

Eine vorbildliche Aktion der Islamischen Föderation Nordholland

27. März 2008

Im März wurden anlässlich der Geburt des Gesandten Gottes, der vor 1429 Jahren auf die Welt kam, an vielen Orten Feierlichkeiten organisiert. Währenddessen hat die Islamische Föderation Nordholland (NIF) mit einer einmaligen Aktion auf sich aufmerksam gemacht.

Die Föderation ließ folgende wegweisenden Hadîthe in Plakatform aufhängen: „Der beste unter den Menschen ist der, der ihnen gute Dienste leistet.“, „Derjenige, dessen Tage einander gleichen, ist vom Weg abgekommen.“, „Ein Muslim ist jemand, vor dessen Hand (Handlung) und Zunge (Worten) die anderen sich nicht zu fürchten brauchen. Ein Mu’min ist jemand, dem die Menschen ihren Besitz und ihr Leben anvertrauen können.“, „Wer den Jüngeren gegenüber nicht barmherzig und den Älteren gegenüber nicht respektvoll ist, gehört nicht zu uns.“ Die Plakate wurden an 450 Plätzen der Amsterdamer U-Bahn und der Straßenbahn für zwei Wochen aufgehängt.

Wie bekannt, haben sich in den letzten Jahren die Vorurteile gegenüber Muslimen immer mehr verfestigt. Ihren Höhepunkt haben die islamfeindlichen Äußerungen im angekündigten Kurzfilm des Abgeordneten Geert Wilders, indem der Koran und der Prophet verunglimpft werden, gefunden. Auf diese Weise wird beabsichtigt, derlei Beschimpfungen auf die Tagesordnung zu setzten. Die Aktion, die diesen Bestrebungen entgegenzuwirken versucht, sollte anfangs in den Städten Rotterdam, Den Haag, Amsterdam und Utrecht durchgeführt werden. Jedoch konnte dies – außer in Amsterdam –  nicht realisiert werden, da sich viele Sponsoren nicht dazu bereit erklärten.

Murat Kurt, zuständiger Referent für Öffentlichkeitsarbeit sagte, dass der Verband diese Aktionen fortführen werde und merkte an: „Wir erleben eine Zeit voller Angriffe auf unseren Glauben und unsere Werte. Immer wieder werden wir gefragt, wie wir als Verband darauf reagieren sollen. Als Antwort haben wir einige wegweisende Botschaften unseres Propheten in Form von Plakaten an diversen Orten aufgehängt. Ich denke, dass diese friedlichen Botschaften die beste Antwort sind.“ (am)

[supsystic-social-sharing id="1"]