Gemeinschaft

Empfang der Pilgergruppe des Regionalverbands Alpes

02. Januar 2010

Unter den Wartenden befanden sich der Regionalverbandsvorsitzende Emir Demirbas, die regionalen Verbandsmitglieder und die Angehörigen der Pilger.

Wir bekamen die Gelegenheit, zum Regionalverbandsvorsitzenden Emir Demirbas zu sprechen. „IGMG, die sich im Bereich Hadschorganisationen einen Namen gemacht hat, ist bestrebt den Pilgern den besten Service zu bieten. Unsere Pilger sind die Besucher Allahs. Unser grundlegendstes Ziel ist ihnen den besten Service zu bieten und ihnen die Hadsch ohne jegliche Mängel zu ermöglichen“, sagte Demirbas.

Die Pilger verbrachten die ersten 22 Tage in Mekka, wo sie ein ausgefülltes Programm hatten. Anschließend wurde ihnen die Ehre zuteil, acht Tage in Medina, der Stadt des Propheten (saw) zu verbringen.

Bei ihrer Ankunft hatten die Pilger, die von ihren Angehörigen mit Rosen erwartet wurden, Tränen in den Augen. Einerseits waren sie froh wieder bei ihren Familien zu sein, andererseits waren sie traurig Mekka und Medina hinter sich gelassen zu haben. Nach der emotionalen Begrüßungszeremonie sagte der Gruppenleiter Hayrullah Ekici, dass sie eine erfolgreiche Pilgerfahrt durchgeführt hätten.

Die Pilgergruppe des Regionalverbands Alpes bestand aus 140 Personen, dem Gruppenleiter Hayrullah Ekici und vier erfahrenen Gruppenleitern. (fy)

[supsystic-social-sharing id="1"]