Pressemitteilung

Entsetzen über Wahlausgang in Thüringen

05. Februar 2020
Pressemitteilung

„Was heute passiert ist, macht uns Muslimen Angst“, erklärt Bekir Altaş, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), anlässlich der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen. Bekir Altaş weiter:

„Ich bin entsetzt über den Wahlausgang im Thüringer Landtag. Wir hätten einen Ministerpräsidenten, der mit Stimmen der AfD gewählt wurde, nicht für möglich gehalten. Die FDP hat damit eine rote Linie überschritten. Die AfD, und insbesondere die in Thüringen, ist eine offen islamfeindliche Partei, die im Kern eine Politik macht, die gegen alle Minderheiten gerichtet ist.

Auch die CDU-Fraktion hat mit ihrer bisherigen Haltung ein denkbar schlechtes Bild abgegeben und dieses Desaster mit ermöglicht. Damit wird die oft gehörte Beschwörung zur Abgrenzung von der AfD unglaubwürdig. Offenbar war ihnen ein Ministerpräsident mit AfD-Unterstützung lieber als ein Ministerpräsident der Linkspartei. Das ist eine noch nie dagewesene Verschiebung nach rechts – wenige Tage nach dem Gedenken an die Auschwitz-Befreiung ist das umso erschütternder.

Die einzig richtige Konsequenz aus diesem Desaster ist ein Rücktritt und anschließenden Neuwahlen.“