Gemeinschaft

Fastenbrechen und Sahûr-Essen der Jugendabteilung des IGMG-Regionalverbands Ruhr A

07. Oktober 2008

Bei dem Fastenbrechen, das in der Gemeinde Dortmund Mengede stattfand, kamen die Jugendlichen der Gemeinde zusammen. Der Regionalverbandsvorsitzende der Jugendabteilung, Ibrahim Bacanak, hielt eine Begrüßungsrede und gab dann das Wort an den Vorsitzenden der IGMG Jugendabteilung Mesut Gülbahar.

In seiner Rede hob Gülbahar die Bedeutung einer guten Bildung hervor und sagte: „Um das Wohlwollen Allahs zu erreichen und den Menschen nützlich zu sein, müsst ihr euch weiterbilden und die allerbeste Ausbildung anstreben. In dieser Hinsicht müssen wir den Propheten, den edelsten aller Menschen, als Vorbild nehmen, und seinen Weg befolgen. Der Muslim ist einer, vor dessen Hand und Zunge man sicher ist.“

Danach ergriff der Gemeinde-Imam, Abdulmetin Kaplan, das Wort. Er begrüßte die Anwesenden und dankte ihnen für ihr Erscheinen.

Nach Verrichten des Abend- und Nachtgebets begann nach einer kurzen Pause der zweite Teil der Veranstaltung.

An dem Abend mit dem vielfältigen und unterhaltsamen Programm, das von Fatih

Okur moderiert wurde, hielt der Imam, Abdulmetin Kaplan, einen Vortrag und gab das Wort an den Vorsitzenden der Studentenabteilung der IGMG, Celal Tüter, weiter. Nach Celal Tüters Rede, hielt der Pädagoge, Cevat Karabacak, einen Vortrag über die Vorzüge eines guten Charakters, der sich nach islamischen Verhaltensregeln formt. Darüber hinaus unterhielt Karabacak die jungen Anwesenden mit humoristischen Beiträgen. Als nächstes rezitierte der Gewinner des europaweit durchgeführten Koranrezitationswettbewerbs, Emre Yanaz, mit seiner schönen Stimme aus dem Koran. Dem folgte islamische Musik, vorgetragen von Abdullah Kodaman und der Gruppe Ravza.

Des Weiteren hielt der Regionalverbandsvorsitzende, Ismet Catakli, eine Rede, in der er das Wort an die Jugendlichen richtete und sich zudem bei den Organisatoren der Veranstaltung bedankte.

Die Veranstaltung, bei der die Gemeindemitglieder eine vorbildliche Gastfreundlichkeit zeigten, dauerte bis in die späten Nachtstunden. (fy)

[supsystic-social-sharing id="1"]