Gemeinschaft

Finalteilnehmer der Region Düsseldorf für den Koranrezitationswettbewerb stehen fest

14. März 2006

Seit 16 Jahren findet in dem Regionalverband Düsseldorf traditionsgemäß der Vorentscheid-Wettbewerb statt. Dieses Jahr wurde der regionale Koranrezitationswettbewerb in der Gemeinde Duisburg-Marxloh veranstaltet, durch den der stellvertretende Regionalverbands-P.R.-Vorsitzende, Ilhan Türkkahraman, führte. Die Veranstaltung begann zunächst mit der Koranrezitation von Yemliha Torun. Im Anschluss daran kam der Regionalverbandsvorsitzende Yasar Erim ans Mikrofon und sagte: „Jedes Mal, wenn ich Jugendliche das Buch Allahs lesen höre, erfüllt mich eine immense Freude der Glückseligkeit.“ Erim bat die anwesenden Eltern um mehr Sensibilität und Unterstützung in der Bildung und Erziehung der Kinder.

Die vierköpfige Jury des Wettbewerbs bildeten unter der Leitung des IGMG-Redners Abdurrahman Dizman, Halil Sahin, Emrullah Köksal und Mustafa Bildik, der Irschad-Abteilungsvorsitzende des Regionalverbandes Düsseldorf. Die Jury bewertete Mitstreiter aus zwei Kategorien. In der Kategorie der Junioren nahmen Rezitatoren im Alter von zehn bis 13 Jahren teil, in der Kategorie der Senioren hingegen 14 bis 18-jährige.

Die Aufgabe der Wettbewerber bestand darin, eine auswendig gelernte und dann eine unbekannte Passage aus dem Koran fehlerfrei wiederzugeben. Die Benotung beruhte auf den Beurteilungskriterien Tadschwid (Koranrezitationsregeln), der Aussprache (Phonetik) und der Stimmen- und Lesekontrolle. In der Kategorie der Junioren sah angesichts der erwähnten Bewertungskriterien die Gewinnerliste wie folgt aus: Den ersten Platz belegte Enes Karaca aus der Haci Bayram-Gemeinde in Duisburg mit 820 Punkten, gefolgt von Mahmut Sehmus aus der Gemeinde Solingen mit 725 Punkten. Dritter wurde Mücahit Tilkicik aus der Gemeinde Mülheim mit 687 Punkten. Bei den Senioren gewann Enes Curuh aus der Gemeinde Solingen den ersten Platz mit 840 Punkten. Bei der Veranstaltung rezitierte als Gast, Fatih Dur, der ehemalige Europa-Koranrezitationsgewinner aus dem Regionalverband Düsseldorf.

„Unser bestes Kapital sind nachkommende Generationen, die die Werte der Kultur, Bildung, Familiengebundenheit und Hilfsbereitschaft wahren“, sagte der IGMG-Redner Dizman. Den Gemeinde-Mitgliedern und Eltern, die daraufhin arbeiten, gebühre daher viel Lob und Anerkennung, erwähnte Dizman schließlich. Der Regionalverbands-P.R.-Vorsitzende, Turgut Aslanbenzer und der Regionalverbands-Vorsitzende Yasar Erim bedankten sich bei den Wettbewerbern und insbesondere bei den Sponsoren der Veranstaltung. Mit einer Abschluss-Koranrezitation wurde die Veranstaltung beendet. (sb)

[supsystic-social-sharing id="1"]