Gemeindeentwicklung

Fortbildungsseminar im Regionalverband Nord-Ruhr

16. März 2010

Die Veranstaltung begann mit einer Koranrezitation, die von dem Jugendabteilungsvorsitzenden, Isa Sarıoğlu, vorgetragen wurde. Der Gemeindeentwicklungsleiter des Regionalverbands, Ufuk Ulun, überprüfte danach die Anwesenheit der Teilnehmer und stellte das Programm vor.

Der Regionalverbandsvorsitzende Murat Ileri äußerte vor seiner Ansprache die Bitte, für diejenigen, die in der Verbandsarbeit tätig waren und verstorben sind, ein Gebet zu sprechen. Außerdem hieß Ileri alle Teilnehmer zu dieser erweiterten Regionalverbandveranstaltung herzlichst Willkommen. Er betonte in seiner Ansprache, dass die IGMG-Mitglieder ihre Tätigkeiten Hand in Hand, Schulter an Schulter fortführen würden. Das Gefühl der Gemeinschaft führe zu langfristigen Ergebnissen. Von der Veranstaltung erhoffe er sich ein nützliches und volles Programm, sagte Ileri abschließend.

Der Jugendabteilungsvorsitzende des Regionalverbands, Abdulkerim Işık, stellte den gegenwärtigen Zustand der Gemeinden vor und gab Informationen zu den anstehenden Veranstaltungen. Der Redner des Tages Dr. Yusuf Işık hielt einen Vortrag zum Thema „Der Mensch und Vertretungsarbeit“. In seinem Vortrag ging er auf die Charaktereigenschaften, die ein Muslim aufweisen sollte, ein. So müsse ein Muslim gläubig sein und die Lebensweise des Propheten als Beispiel nehmen. Er müsse sich für die Probleme der Menschheit interessieren und versuchen für die Menschheit von Nutzen zu sein. Zum Schluss erinnerte Abdulkerim Işık daran, dass der Prophet trotz der schwierigen Umständen und der offenen Feindschaft, die ihm entgegenschlug, die Botschaft Gottes verbreitete.

Nach dem Vortrag legten die einzelnen Abteilungen ihre Berichte vor und gaben Informationen über ihre Arbeiten. Am Abend gab es ein offenes Büffet, das von der musikalischen Darbietung des Sängers Adem Sevgi begleitet wurde.

Der zweite Tag begann mit dem Morgengebet und einem Zikirkreis. Süleyman Yılmaz aus der IGMG-Zentrale bedankte sich als Vorsitzender der Abteilung für Soziale Dienste bei dem Regionalverband und bei den Gemeindevorsitzenden für ihre Leistungen in diesem Jahr. Weiterhin informierte Yılmaz über die Dienste und Aufgaben der Abteilung für soziale Dienste. Er gab das Wort an Sami Ganioğlu weiter, dem Vorsitzenden für die Gemeindeentwicklung aus der IGMG-Zentrale.

Ganioğlu bedankte sich vorerst ausdrücklich für die vollständige Teilnahme an der Veranstaltung. In seiner Rede ging er auf die Wichtigkeit einer Gemeinde ein. Er sagte, dass eine Gemeinde mit der Aufrichtigkeit wächst, mit Bestrebung vorankommt und mit dem Glauben gestärkt wird. Weiterhin gab Sami Ganioğlu Informationen zu den Arbeiten in der IGMG-Zentrale. Die zweitägige Veranstaltung endete mit einer Abschlusskoranrezitation. (ke)

[supsystic-social-sharing id="1"]