Gemeinschaft

Gedenkveranstaltung des Regionalverbandes Ruhr A

01. Mai 2008

Die Veranstaltung, die in Dortmund stattfand, wurde mit der eröffnenden Koranrezitation durch Recep Kayaalp eingeleitet. Anschließend bat der Moderator der Veranstaltung, Ahmet Tutal, Semra Piliğ aus der Gladbecker Gemeinde auf die Bühne, die das Lobgedicht „40 Jahre bist du, wir hoffen auf deine Barmherzigkeit“ vortrug.

Der Vorsitzende des Regionalverbandes, İsmet Çataklı, begrüßte die Gäste und hielt eine Rede über die Bedeutung der Veranstaltung. Çataklı gab Beispiele aus dem Leben des Gesandten Gottes und rief alle dazu auf, eine dem Propheten würdige Gemeinschaft zu bilden.

Bevor dem Redner des Abends das Wort gegeben wurde, trugen Onur Eldenez und seine Gruppe einigen Lobgesänge vor.

Besonders berührte die Anwesenden das Lobgedicht, das vom Leiter der Bildungs- und Irschad-Abteilung des Regionalverbandes, Abdullah Coşkun, parallel zu einer Präsentation vorgetragen wurde. Schießlich wurde der Gast des Abends, Fatih Aksay, auf die Bühne gebeten. Aksay, dessen Vortrag mit großem Interesse verfolgt wurde, erzählte aus dem Leben des Propheten, wobei er besonders auf sein Familienleben, seine gesellschaftlichen Beziehungen einging. An diesem vorbildhaften Verhalten müssen sich Muslime orientieren.

Nach einer Präsentation und den Lobgesängen von Selim Aha wurde eine kurze Pause eingelegt, um schließlich mit dem zweiten Teil der Veranstaltung, den Koranrezitationen zu beginnen.

Der Regionalverband überrachte die Anwesenden jedoch, da statt den bekannten Rezitatoren, diejenigen Jugendlichen auf die Bühne gebeten wurden, die in Zusammenarbeit der Ortsvereine und Eltern ausgebildet wurden. So wurde das Mikrofon zuerst Fatih Çicek, dem Gewinner des vergangenen 20. Europäischen Koranrezitationswettbewerbs in der Altersgruppe 14-18, überlassen. Ihm folgte, Yunus Emre Yanaz, der Gewinner desselben Wettbwerbs, jedoch in der jüngeren Altersgruppe, und Enes Çicek, dem Gewinner des Rezitationswettbewerbs im vergangenen Jahr. Mit ihren Rezitationen bewiesen sie, dass sie ihren Vorbildern in nichts nachstanden.

Zum Schluss der Veranstaltung wurden die Sponsoren auf die Bühne gebeten und erhielten eine Plakette. Mit der abschließenden Koranrezitation und einem Bittgebet von Seiten des Imams der Herner Gemeinde, Adem Hendek, endete die Veranstaltung.

[supsystic-social-sharing id="1"]