Gemeinschaft

Gelsenkirchener Tuğra-Moschee verabschiedet ihre Pilger

27. November 2007

Für die 42-köpfige Pilgergruppe wurde ein zweitägiges Abschiedsprogramm veranstaltet, bei dem insgesamt 2500 Gäste anwesend waren. Die Anteilnahme an beiden Tagen war groß, bei dem neben Mitgliedern, Gemeindeimamen und Vorsitzenden, der Vorsitzende der Hadschabteilung des Regionalverbandes, Ibrahim Yilmaz, der Pilgergruppenleiter des Regionalverbandes Ruhr A, der Vorsitzende der DITIB-Moschee, Imame der Rotthausen-, Marl- und Hassel-Moschee teilgenommen hatten.

Das Programm bereitete schon vorab der gesegneten Reise den Pilgern gefühlvolle Momente, bei dem sie die Atmosphäre der gesegneten Stätte bereits in Gelsenkirchen erlebten. Unterdessen berichteten Veranstalter, dass alle Vorkehrungen getroffen seien und die Pilger sehnsüchtig auf die Pilgerreise warteten. Beide Tage gingen mit Bittgebeten und Segenswünschen und einem Büfett für die Gäste zu Ende.

[supsystic-social-sharing id="1"]