Pressemitteilung

Gesegnete Tage und Nächte stärken unsere Geschwisterlichkeit

16. Mai 2013

„Die Regâib-Nacht ist unser erster Halt auf dem Weg zum Ramadan. Solche gesegneten Tage und Nächte sind wichtige religiöse Ereignisse, die unser  Leben begleiten und unsere gesellschaftlichen Beziehungen festigen. Entsprechend der Beschreibung des Koranverses „Allah liebt fürwahr diejenigen, die sich auf seinem Weg bemühen, so als wären sie eine festgefügte Mauer“ (Sure Saf, 61:4), stärken religiös bedeutende Tage und Nächte, die wir gemeinsam in unseren Moscheen feiern, unsere Geschwisterlichkeit und geben unserer Gemeinschaft Kraft.

Ganz besonders in der heutigen Zeit bedürfen wir dieser Kraft und Geschwisterlichkeit, der Gnade und Barmherzigkeit der Regâib-Nacht. Die Bedeutung unseres Zusammenhalts basiert auf unserem festen Ziel, ein Leben zu führen, durch das wir das Wohlwollen Gottes erlangen können. Genauso ist es unser Ziel, den kommenden Generationen ein gebührendes Erbe zu hinterlassen. Doch während wir unsere Religiosität und islamische Kultur zu bewahren und unserer Gesellschaft einen positiven Beitrag zu leisten versuchen, sehen wir uns in den Ländern, in denen wir leben, mit Problemen konfrontiert.

So ist es höchst beunruhigend, dass in fast allen Staaten Europas rechte Parteien allgemeine gesellschaftliche Akzeptanz finden, die religiöse und kulturelle Identität der Muslime als Problem dargestellt wird und sie als Sündenbock für politische, soziale und wirtschaftliche Mißentwicklungen herhalten müssen. Die Morde der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU in Deutschland kann als Markstein  dieser Stimmung betrachtet werden.

Doch trotz unserer Probleme leben wir Muslime in Europa in relativ guten Verhältnissen. In Syrien, Burma-Arakan und anderen Regionen der Welt, von denen wir vielleicht nicht einmal gehört haben, führen Millionen unserer Geschwister ein schweres Leben. Lasst uns in diesen Tagen und Nächten gemeinsam für sie beten. Denn neben unserer materiellen Hilfe sind unsere Bittgebete die wirksamste Unterstützung. Ganz nach der Empfehlung unseres Propheten können wir so im Guten wetteifern und unsere Geschwisterlichkeit stärken. Wir können Schmerz und Trauer lindern, indem wir sie teilen.

Ich gratuliere noch einmal allen unseren Geschwistern anlässlich des Beginns der Drei Monate und der Regâib-Nacht. Mögen sie unsere Geschwisterlichkeit stärken und unserer Gemeinschaft Kraft geben.“

[supsystic-social-sharing id="1"]