Gemeinschaft

Geselliges Iftar-Essen vom IGMG-Regionalverband Ruhr A

11. Oktober 2007

An dem Iftarprogramm waren neben Unternehmern aus Dortmund und Umgebung auch Repräsentanten von Kirchen, Moscheen, der Stadtgemeinde Dortmund und verschiedenen Bezirken, sowie Vertreter aus politischen Organen und Gemeindemitglieder der IGMG anwesend.

Das Iftar-Programm, das mit einer Koranrezitation von Hamza Kuri eröffnet wurde, erfreute sich unter der Leitung von Ekrem Keles einer regen Teilnahme.

Der Gemeindevorsitzende Özcan Kuri, der zunächst alle Gäste willkommen hieß, informierte die Teilnehmer in seiner Ansprache über ihre Dienstleistungen und den Dialog, den sie mit den Vereinen in Dortmund und dessen Umgebung führen würden.

Das Programm verlief mit vielen Ansprachen von Vorsitzenden verschiedener Gremien der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs. Prof. Dr. Nedim Urhan, der eigens für das Iftar-Programm eingeladen wurde, erzählte Beispiele aus dem Leben des Propheten Muhammad (saw) und wies auf die Bedeutung des Ramadan, des Fastens und die Pflichten der Muslime hin.

Das mit Gebetsliedern angereicherte Programm ging mit dem gemeinsamen Tarâwih-Gebet zu Ende.

[supsystic-social-sharing id="1"]