Gemeinschaft

Große Maide-i-Koranveranstaltung in Essen

21. Januar 2009

Zum Auftakt der Veranstaltung rezitierte Yusuf Görgülü, einer der Schüler der Katernberger Moscheegemeinde, aus dem Koran. Im Anschluss dazu hielten der Gemeindeprediger Halit Pismek sowie der Gemeindeleiter Metin Ceylan eine Willkommensrede und dankten allen, die an der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung mitgewirkt hatten.

Im Laufe der Veranstaltung erfreute die Mädchen- und Jungengruppe der Gemeinde die Gäste mit Gebetshymnen und Liedern.

Özcan Kuri, der Vorsitzende des Regionalverbands Ruhr A, behandelte in seiner Ansprache das Thema Hidschra, die Auswanderung des Propheten Muhammads mit seinen Gefährten von Mekka nach Medina, die als Anfangspunkt des islamischen Kalenders zählt.

Kuri verurteilte die israelische Aggression in Gaza und rief zur Hilfe für die Opfer der Gewalt auf.

Auch der Leiter der IGMG-Irschadabteilung, Ahmet Özden, nahm an der Veranstaltung teil und informierte über die erfolgreiche Opfertierkampagne und Hadschorganisation der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs. Auch er schloss sich den Bittgebeten für die palästinensischen Opfer im Gazastreifen an.

Der zweite Teil der Veranstaltung bestand aus der eigentlichen Koranrezitationsveranstaltung, dem Maide-i Koran, die vom erfahrenen Koordinator Ali Börek moderiert wurde.

Er rief die berühmten Rezitatoren der Reihe nach auf die Bühne. Die berühmten Koranvirtuosen, Gürsel Durhan aus Istanbul, Ali Cevad aus dem Irak, M.Gareh Suyuhlu aus Iran, sowie Abdulkadir Sehidoglu aus der Türkei nahmen an dieser großen Veranstaltung mit ihren Rezitationen teil.

Leider konnte diesmal der seit Jahren bekannte Rezitator aus Südafrika, Abdurrahman Sadien, wegen Visaprobleme an der Veranstaltung nicht teilnehmen. Doch durch eine Telefonverbindung beglückte auch er mit seiner unvergesslichen Rezitation, die beim Publikum für minutenlangen Apllaus sorgte.

Es waren nahezu 2000 Zuhörer gekommen, um den weltberühmten Rezitatoren zu lauschen. Die Frauenabteilung der Essener Moscheegemeinde sowie die Mädchen- und die Jungengruppe der Jugendabteilung waren zusammen drum bemüht, die Veranstaltung zu organisieren. Hierzu bedankten sich der Gemeindeleiter Metin Ceylan sowie die Frauenabteilung bei allen, die das ganze erst ermöglicht hatten.

Die Veranstaltung ging mit einem gemeinsamen Bittgebet für die palästinensischen Opfer der israelischen Gewalt zu Neige. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]