Pressemitteilung

Grußbotschaft der IGMG zum Beginn des Fastenmonats Ramadan

05. November 2002

Anlässlich des Beginns des Fastenmonats Ramadan richtete der Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG), Oguz Ücüncü, folgende Grußworte an die Bevölkerung: „Im Namen des Vorstands der IGMG wünsche ich den in Deutschland lebenden Muslimen einen segensreichen und friedvollen Ramadan.

Traditionell ist der Fastenmonat eine Zeit der inneren Einkehr und der Besinnung und sollte Anlass für uns Muslime sein, auch unsere andersgläubigen Freunde und Nachbarn an der einzigartigen Atmosphäre dieses Monats teilhaben zu lassen. Der Fastenmonat bietet den Muslimen darüber hinaus die Gelegenheit, die Zeit der religiösen Besinnung für interkulturelle und interreligiöse Begegnungen zu nutzen, um den Dialog und das Verständnis füreinander zu vertiefen.‘

Ücüncü ermahnte die in Deutschland lebenden Muslime, im Fastenmonat Ramadan auch die Menschen in ihre Gebete einzuschließen, die überall in der Welt unter Krieg, Verfolgung, Terror, Armut und Hunger leiden.

‚Die in einem der reichsten Länder der Welt lebenden Muslime tragen eine besondere Verantwortung, die Not dieser Menschen zu lindern‘, erklärte Ücüncü abschließend.

[supsystic-social-sharing id="1"]