Pressemitteilung

Grußbotschaft des IGMG-Vorsitzenden Kemal Ergün zur Berât-Nacht

15. Juli 2011

„Berât“ bedeutet so viel wie Vergebung und Reinigung. Ein jeder Mensch kann nicht mehr erlangen als das Wohlwollen seines Schöpfers und seiner Mitmenschen; und ihm kann nichts Schlimmeres widerfahren als die Unzufriedenheit Gottes und seiner Mitmenschen. Jeder Mensch hat ein Bedürfnis nach Gott, der ihm Halt und Trost spendet, ihm Hoffnung gibt und Nachsicht zeigt. In seiner Großzügigkeit hat uns Gott sogar eine Nacht geschenkt, in der er nahezu alle Sünden vergibt. Dies ist die „Nacht der Vergebung“, die Berât-Nacht. Dieser Gelegenheit der Vergebung bedarf der Mensch insbesondere dann, wenn seine Beziehung zu Gott schwach ist und der Erneuerung und Stärkung bedarf.

Gott, der seine Geschöpfe besser kennt als sie sich selbst, legt uns im Koran nahe, uns mit folgenden Worten an ihn zu wenden: „“¦Â»Unser Herr, strafe uns nicht für Vergesslichkeit und Fehler. Unser Herr, bürde uns keine Last auf, wie du sie denen vor uns aufgebürdet hast. Unser Herr, lass uns nicht tragen, wozu unsere Kraft nicht ausreicht, und vergib uns und verzeihe uns und erbarme dich unser! Du bist unser Beschützer“¦“ (Sure Bakara, [2:286])

Mit diesen und ähnlichen Worten sollten wir also die Gelegenheit ergreifen, unsere Beziehung zu Gott zu erneuern. So sollten wir uns unser Leben seit der letzten Berât-Nacht vor Augen führen. Falls es zu Streitigkeiten mit anderen gekommen sein sollte, sollten wir diese beilegen und – wenn es erforderlich ist – sie um Vergebung bitten.

In der Berât-Nacht sollten  unsere Mitmenschen und Geschwister nicht vergessen werden. Die Stärkung unserer Geschwisterlichkeit und die Rettung aller Menschen aus ihrer Not sollten ihren Platz in unseren Bitgebeten haben.

Schließlich sei an folgende Worte des Gesandten Allahs erinnert. Er sagte: „Wer daran glaubt, dass es keinen Gott außer Allah gibt, Muhammad sein Diener und Gesandter ist, Jesus sein Diener und Botschafter ist, der Maryam als Wort und Geist von Allah eingegeben wurde und wer von Herzen an die Wahrhaftigkeit des Paradieses und der Hölle glaubt, dem wird Allah vergeben und in sein Paradies eintreten lassen, egal was sein Vergehen ist.“ (Riyâzus Sâlihîn)

Möge uns Gott zu seinen glücklichen Geschöpfen zählen, die in diesem Hadith beschrieben werden. Möge Gott unsere Gebete in der der Berât-Nacht erhören und unsere Mühen mit seinem Paradies belohnen.“

[supsystic-social-sharing id="1"]