Gemeinschaft

Grundsteinlegung einer Moschee in Gelsenkirchen-Buer

24. Juni 2009

Eröffnet mit einer wunderbaren Koranrezitation vom Imam der Moschee von Buer, Nurullah Çavdarcı, hieß im Laufe der Veranstaltung der Gemeindevorsteher, Ibrahim Gökyar, die anwesenden Gäste willkommen und bedankte sich bei allen, die den Bau der neuen Moschee tatkräftig unterstützt hatten. Insbesondere dankte er der Gelsenkirchener Stadtverwaltung für die zügige Abwicklung der Formalitäten sowie dem Architekten, Muhammed Bilican, für die Planung und Erweiterung des Moscheeprojekts.

An dem außerordentlichen Tag der Moscheegemeinde von Buer nahmen zudem der Vorsitzende der IGMG, Yavuz Çelik Karahan, der Regionalverbandsvorsitzende, Özcan Kuri, der Attache der religiösen Abteilung des türkischen Konsulat von Münster, Şaban Özbudak sowie der Bürgermeister von Buer, Thomas Klasmann, der örtliche Priester, Harrmann Zimmermann, der Polizei-Vertreter Dieter Bea, der Vorsitzende des Vereins Schüngelberg e.V., Sigi Kessel und zahlreiche Vorsteher und Mitglieder der Nachbargemeinden teil.

Die Vertreter der Stadtverwaltung unterstrichen in ihren Reden die Bedeutung des neuen Moscheegebäudes und sagten, dass der neue Moscheekomplex ein Kulturgut für ganz Buer sei, in dem ein Dialog zwischen den Kulturen existiere. Im Anschluss der abschließenden Koranrezitation ergriffen die Gäste beim Essen die Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und Meinungen auszutauschen. (ab)

[supsystic-social-sharing id="1"]