Pressemitteilung

Grusswort der IGMG zum Fest des Fastenbrechens (Id-ul Fitr)

05. Dezember 2002

In einem Grusswort anlässlich des Id-ul Fitr, dem Fest des Fastenbrechens am Ende des Monats Ramadan, wünschte der Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs, Oguz Ücüncü, allen Muslimen gesegnete Feiertage.

Ücüncü sagte: 'Im Zeitalter von Globalisierung und rasanter Veränderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen, haben wir Muslime uns in der einzigartigen Atmosphäre des Fastenmonats Ramadan verstärkt bemüht, unsere familiären und freundschaftlichen Bande zu stärken und die Möglichkeit zur Besinnung und inneren Einkehr gefunden. Gerne haben wir unsere Nachbarn, Amts- und Würdenträger in unseren Wohnungen, Moscheen und Einrichtungen empfangen. Es sind insbesondere diese Art von menschlichen Begegnungen, die das Verständnis für einander vertiefen und das Zusammenleben verbessern.

In jedem Fastenmonat geben wir in unseren Gebeten verstärkt der Hoffnung nach Frieden Ausdruck. Aber auch in diesem Jahr haben uns aus der ganzen Welt tagtäglich Nachrichten über neue Opfer von Gewalt, Terror und Armut erreicht. Die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise sind überall spürbar. Und stärker als sonst gilt die Devise, dass wir unsere Bemühungen für ein Zusammenleben in Frieden, Freiheit und Respekt vor unserer Vielfalt und Verschiedenheit verstärken müssen und Verantwortung für unsere gemeinsame Welt übernehmen.'

[supsystic-social-sharing id="1"]