Pressemitteilung

Grusswort der IGMG zum Opferfest – Beten für den Frieden

11. Februar 2003

In einem Grusswort anlässlich des Opferfestes, wünschte der Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs, Oguz Ücüncü, allen Muslimen gesegnete Feiertage und rief alle Menschen dazu auf, für den Frieden zu beten.

Ücüncü sagte: 'Auch dieses Jahr begehen wir das Opferfest mit gesenktem Haupt. Wie können wir denn feiern, wenn uns tagtäglich Nachrichten von Krieg, Gewalt, Unrecht und Unheil erreichen. Sagte nicht der Prophet, «derjenige, der satt zu Bett gehen kann, während sein Nachbar hungert, gehört nicht zu uns». Wie können wir also ein Fest begehen, während in Eritrea und Äthiopien zwei drittel der Bevölkerung hungert und während den Menschen im Irak Krieg und Vertreibung droht. Lasst uns alle an diesen gesegneten Tagen inständig zu Allah beten, damit uns nicht die letzte Hoffnung für den Frieden genommen wird, bis die erste Bombe fällt. Lasst uns beten für den Schutz der unzähligen Zivilisten, die es nicht schaffen, dem Unheil zu entkommen. Lasst uns für diejenigen beten, die auf der Flucht sind. Lasst uns dafür beten, dass Allah diejenigen stärke, die für Frieden sind und dass sie Brüder werden über alle Grenzen hinweg.

Lasst uns alle mit erhobenen Händen und gesengtem Haupt rufen: Wir wollen keinen Krieg, wir wollen keinen Krieg, wir wollen keinen Krieg! O Allah, wir wollen Frieden! Frieden in unseren Herzen, Frieden in unserer Stimme, Frieden in unseren Augen, Frieden in unseren Häusern, Frieden in unseren Ländern, Frieden in unserer Welt. O Allah, Du bist der Friede, von Dir kommt der Friede, mach das wir in Frieden leben.'