Gemeinschaft

Hadschseminare werden weitergeführt

11. November 2009

Die Aufregung der Pilger, die an dem Bildungsseminar des schwedischen IGMG-Regionalverbands  teilgenommen haben, war ihnen anzusehen. Die Eröffnungsrede wurde vom Verbandsvorsitzen Yavuz Selim Celik gehalten. Er äußerte seinen Wunsch, dass die Pflicht, der die Pilger nachgehen werden. Außerdem empfahl Celik den Pilgern sich in Geduld zu üben und ihre Freizeit in der heiligen Stadt verbringen sollen.

Daraufhin hielt Cengiz Dagdeviren, der Hadschverantwortliche des IGMG Regionalverbands Schweden, einen Vortrag. Dagdeviren sprach zuerst über die wichtige Rolle der Pilgerfahrt im Islam und erklärte danach, dass die IGMG sich mit den Pilgerfahrten einen guten Namen gemacht habe. Zum Ende des Seminars beantwortete Dagdeviren die Fragen der Teilnehmer.

Vortrag für Frauen in Iserlohn

Der Vorstand der Frauenabteilung Iserlohn des IGMG Regionalverbands Ruhr A veranstaltete einen Vortrag für die Pilgeranwärterinnen. Die Veranstaltung begann mit einer Koranrezitation und beinhaltete sowohl eine Präsentation der Besichtigungsorte in Medina und Mekka als auch Informationen über die Pflichten der Pilger.

In dieser Zusammenkunft gab es emotionale Momente unter den Teilnehmerinnen des Seminars, die von Iserlohn aus ihre Pilgerfahrt beginnen werden, weil die Lehrkräfte und die Schüler der Frauenabteilung ein Überraschungsprogramm für sie vorbereitet haben. (km)

[supsystic-social-sharing id="1"]