Freitagspredigt

Hutba – Die Geburt des Propheten und der Koran

25. März 2011

Verehrte Muslime,

in diesen Tagen finden überall Veranstaltungen zu Ehren des Gesandten Allahs Muhammad (saw) statt. Anlässlich des Jahrestages seiner Geburt haben wir auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen, die uns den Propheten in all seinen Facetten näher bringen und uns die Besonderheit der Botschaft Gottes verdeutlichen. So wird vor allem unseren Jugendlichen noch einmal das Leben des Propheten und seine Botschaft als Gesandter näher gebracht. Im Koran heißt es über Muhammad (saw): Und du bist fürwahr von edler Natur.“ (Sure Kalam, [68:4]) So wird er uns zum Vorbild erklärt und empfohlen, einen Charakter nach seinem Vorbild anzustreben. Unsere Gedenkveranstaltungen erinnern uns daran, wie der Prophet es schaffte trotz der widrigen Umstände eine vorbildhafte Generation hervorzubringen.

Verehrte Geschwister,

der größte Erfolg des Propheten lag darin, dass er eine ganze Generation dazu anleitete, die Grundlagen des Islams zu verinnerlichen und in ihr Leben zu übertragen. Diese Generation gab die ihnen vermittelten Werte an die Folgenerationen weiter. Diese hatten die Koranverse erlernt, in ihr Gedächnis aufgenommen, aufgeschrieben und gelebt. Ihre Verinnerlichung des Korans berührte den Propheten so sehr, das er gar weinte.

Der Islam, der Koran und seine Werte haben uns in einer solchen Genauigkeit erreicht, dass uns selbst die Form der Aussprache des Gesandten Allahs erhalten geblieben ist und in dieser Form nachgeahmt wird. Überall auf der Welt gibt es Menschen jeden Alters, die den Koran auswendig gelernt haben (Hâfiz). Alhamdulillâh haben auch wir überall in unserer Gemeinschaft in Europa junge Geschwister, die den Koran im Herzen tragen. Wir hoffen, dass wir auch am 3. April bei unserem Koranwettbewerb, zu dem alle unsere Geschwister ganz herzlich eingeladen sind, viele junge Menschen um uns haben werden, die den Koran im Herzen und im Gedächtnis tragen.

Verehrte Muslime,

die Zeit in der wir leben, ähnelt in gewisser Weise der Zeit des Propheten. Selbst wenn wir heute in puncto Wissenschaft und Technologie besonders fortgeschritten sind, gibt es allzu vieles, was der Gerechtigkeit widerspricht. Trotz alledem haben wir den Koran: Dieser Koran leitet gewiss zu dem, was richtig ist, und verheißt den Gläubigen, die das Rechte tun, großen Lohn“ (Sure Isrâ, [17:9]) So lasst uns dem Koran zuwenden und uns an die Botschaft Allahs, die er uns durch Muhammads (saw) zuteil werden lies, festhalten.

IGMG-Irschadabteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]