Freitagspredigt

Hutba – Die Kadr-Nacht erleben

11. September 2009

Verehrte Muslime,

die Kadr-Nacht steht unmittelbar bevor. In der Nacht des kommenden Dienstags auf den Mittwoch dürfen wir erneut die Nacht erleben, von der eine Sure des Korans handelt. Wir möchten schon jetzt all unseren Geschwistern über diese außerordentliche Nacht aufklären.  

Im Koran heißt es über die Kadr-Nacht: „Wir haben ihn wahrlich in der Nacht der Bestimmung herabgesandt. Und was lässt dich wissen, was die Nacht der Bestimmung ist? Die Nacht der Bestimmung ist besser als tausend Monate. In ihr kommen die Engel herab und der Geist, mit der Ermächtigung ihres Herrn, mit jeglichem (göttlichen) Beschluss, Friede ist sie, bis zum Anbruch der Morgendämmerung.“ [97:1][97:2][97:3][97:4][97:5] Die Kadr-Nacht ist also eine besondere Nacht, weil in ihr die Herabsendung des Korans begann und die Gottesdienste (pl. Ibâdât), die in der Kadr-Nacht verrichtet werden um ein Vielfaches verdienstvoller sind, als zu anderen Zeiten. Außerdem teilt Gott in dieser Nacht den Engeln mit, wer bis zur nächsten Kadr-Nacht auf die Welt kommt, stirbt und wem ähnliches widerfährt. (Tadschrîdi Sarîh-Übersetzung, VI, 312) Wie wir der Sure weiter entnehmen können, werden die Engel Gottes unter der Leitung des Engels Dschibrîl (Gabriel) auf die Erde kommen und bis zur Morgendämmerung dort verweilen. Die Engel werden Gott jede gute Tat und jeden Gottesdienst mitteilen. Bezüglich den Gottesdiensten in dieser Nacht sagte unser Prophet: „Wer aus reinem Glauben und den Lohn von Gott erwartend in der Kadr-Nacht betet, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben.“ (Buchârî, Kadr, 1)

Verehrte Geschwister,

wie sollen wir nun diese außerordentliche Nacht verbringen? Wir sollten die Kadr-Nacht unbedingt innerhalb der Gemeinschaft in der Moschee erfahren. Wir sollten viel aus dem Koran lesen oder Koranrezitationen zuhören und Bittgebete (Duâ) sprechen. Sufjân as-Sawrî, einer unserer großen Gelehrten sagte einmal: „Bittgebete zu sprechen und um Vergebung zu bitten, ist in der Kadr-Nacht besser als Gebete zu verrichten. Noch besser ist es erst aus dem Koran zu lesen und dann Bittgebete zu sprechen.“ (Tadschrîdi Sarîh-Übersetzung, VI, 313) Aischa fragte einmal den Gesandten Gottes: „Wie soll  ich in der Kadr-Nacht beten?“ Dieser antwortete: „Bete: Allâhumma innaka afuwwun, karîmun tuhibbul afwa fa’fu annî: O Allah, Du bist der Verzeihende, der Großzügige. Du magst es zu vergeben, vergib auch mir.“ (Tadschrîdi Sarîh-Übersetzung, VI, 314)

Dieses Gebet sollten wir auch sprechen. In unsere Bittgebete sollten wir unsere Familien, Nachbarn, Verwandten und all unsere Geschwister einschließen. Wir sollten für die Genesung der Kranken, die Befreiung der Unterdrückten und das Ende des Blutvergießens in der Welt beten.

Verehrte Muslime,

neben diesen Gottesdiensten sollten wir uns auch nach Kräften an Spendenaktionen beteiligen. Zu diesen gehört beispielsweise die Solidaritäts-Kampagne für arme und unterdrückte Menschen, die traditionell in der Kadr-Nacht durchgeführt wird. Mit unseren Bittgebeten und unseren Spenden werden wir versuchen, das Leid unserer hilfsbedürftigen Geschwister auf der Welt zu lindern, auch wenn unsere Hilfe nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Wir möchten noch einmal all unseren Glaubensgeschwistern zur Kadr-Nacht gratulieren und beten, dass uns Gott zu denen zählt, die diese Nacht in gebührender Weise verbringen.  

IGMG-Irschadabteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]