Freitagspredigt

Hutba – Ikhlas- Aufrichtigkeit in den Taten und Gottesdiensten

06. Januar 2006

Verehrte Muslime,

Ikhlas heißt, etwas in Reinheit bringen, Rechtschaffenheit, Aufrichtigkeit, das Herz zu reinigen, Fromme Ehrerbietung. Etwas ohne Vorteil und Gewinn zu erhoffen und zu bestreben, ohne Vortäuschung und Heuchelei, mit innerer Liebe und Verbundenheit sind weitere Inhalte des Begriffes Ikhlas.

Seine religiöse Bedeutung ist, uns in unseren Taten und Gebeten vor Angeberei zu hüten, in unseren Andachten und in unserer Ergebenheit vor Allah teala uns vor Heuchelei und das Herz verderbenden Sachen fernzuhalten. Darüber hinaus definiert Ikhlas, nur an die Zustimmung und das Wohlgefallen Gottes zu denken, danach zu handeln und nur dafür zu beten. Ikhlas ist eine Bewegung des Herzens, und eine geistlich-seelische Handlung.

Liebe Geschwister,

Die Gottesdienste werden mit der Aufrichtigkeit in der Absicht gemessen. Allah teala lobt die Menschen, die in ihren Taten rechtschaffen sind:

„Wir haben unsere Werke, und ihr habt euere Werke (zu verantworten), und Ihm sind wir aufrichtig ergeben.“ (Bakara 139)

Aus diesem Vers sehen wir, dass die Gnade und das Wohlwollen Allah tealas nur den Rechtschaffenden und Aufrichtigen gebühren.

Andererseits ist Ikhlas eine Eigenschaft, die vor Untugend und vor schlechten Taten bewahrt. Der Prophet Yusuf bewies seine Tugend und Aufrichtigkeit, indem er die Frau, die ihn verführen wollte, abwies. Unser Herr gibt uns im Koran ihn als Beispiel:

Doch sie begehrte ihn. Und auch er hätte sie begehrt, wenn er nicht ein Zeichen von seinem Herrn gesehen hätte. Dies (geschah), um Schlechtigkeit und Schändlichkeit von ihm abzuwehren. Er war ja einer Unserer aufrichtigen Diener.“ (Yusuf 24)

Also ist jede Anstrengung sich vom Verbotenen fernzuhalten eine Art von Ikhlas und eine Eigenschaft, die von Allah teala gelobt wird.

Verehrte Gläubige,

Ihklas ist eine Haltung, die uns auch vor den Einflüsterungen des Satans Sünden zu begehen, schützt. Im folgenden Vers erkennt man dies ganz besonders: „Er sprach: »Bei Deiner erhabenen Macht, ich werde sie gewiß allesamt verführen,

Außer Deinen auserwählten Dienern unter ihnen“¦“(Hidschr 40/Sad 83)

Ein Muslim, der trotzt seiner Gebete dennoch ab und zu Sünden und Fehler begeht, sollte seine Aufrichtigkeit in seinen Gebeten noch mal überdenken.

Die weisen Worte des Hadith-Gelehrten Al-Fudayl ibn Iyad drücken die Wichtigkeit der Aufrichtigkeit aus: „Der Menschen wegen eine Handlung sein zu lassen, ist Augendienerei und sie der Menschen willen zu verrichten, bedeutet Allah einen Partner beizugesellen. Aufrichtigkeit ist, dass Allah dich von beiden befreit.“

Der Gefährte unseres Propheten Abu Bakr predigte in einer seiner Ansprachen: “ Ihr wisst, dass wir Tag und Nacht hinter Unserem Ende laufen. Es gibt kein Segen in den Worten, dass ohne die Absicht Allah tealas Wohlwollens wegen, gesagt wird. Es gibt kein Segen im Vermögen, die nicht auf dem Wege Allah tealas ausgegeben werden. Diejenigen, die mit Hochmut und Stolz erfüllt sind und diejenigen, die befürchten, dass man sie wegen ihrer Tat für Allah teala kritisiert, sind ohne die Gnade Allahs tealas.

Also liebe Brüder und Schwestern,

Wir als Gläubige sind verpflichtet, in unseren Taten und Worten Allah tealas Wohlgefallen zu ersuchen. Falls unsere Taten und Gebete uns nicht vom Schlechten abhalten und wir uns so verhalten, wie es den Menschen gefällt, werden wir uns selber betrügen. Deshalb sollten wir in unseren Taten und unseren Beziehungen unsere Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Rechtschaffenheit bewahren. Insbesondere da wir in Europa die wichtige Aufgabe haben, den Islam zu präsentieren.

Ich möchte meine Hutba mit den schönen Worten unseres geliebten Propheten abschließen: “ In drei Sachen kann das Herz eines Muslims nicht betrügen: Eine Tat mit Ikhlas für Allah teala zu verrichten, dem Oberhaupt des islamischen Staates eine aufrichtigen Rat zu geben und mit der islamischen Gemeinschaft zusammen zu sein. (Ibn Mace, Mukaddime, 18)

„Gewiss, Allah teala nimmt nicht die Taten an, die nicht mit aufrichtiger Absicht verrichtet werden.“ (en-Nesaii)

Als letztes möchte ich euch nochmals an eure Opferpflicht erinnern und bitten, euch an der Opfertierkampagne zu beteiligen.

IGMG Irschad Abteilung