Freitagspredigt

Hutba – Liebe um Allahs Willen

25. Januar 2008

Verehrte Muslime,

eines der grundlegenden Eigenschaften des Islams ist, dass dieser auf Liebe und Zuneigung basiert. Um Muslim zu sein, muss man glauben. Um aber diesen Glauben (İmân) zur Reife zu verhelfen, muss er mit Liebe vereint werden. Die Liebe zu Allah und zum Propheten und die Zuneigung der Muslime untereinander stärkt also den Glauben. Aus diesem Grund möchten wir in der heutigen Hutba einige Hadîthe wiedergeben, in denen unser Prophet auf die Beziehung zwischen dem Glauben und der Liebe eingeht. Wir wünschen uns, dass die Zuneigung unter Glaubensgeschwistern, die wir mehr als je zuvor benötigen, erneut Fuß fasst und wir so eine von Liebe umgebene Gemeinschaft bilden können.

Unser Prophet Muhammad (saw) sagte:

Wer folgende drei Eigenschaften besitzt, kostet die Süße des Glaubens (İmân): Erstens: Allah und seinen Gesandten mehr als alles andere zu lieben. Zweitens: Den Geliebten nur um Allahs Willen zu lieben. Drittens: Sich vor dem Unglauben (Kufr) zu hüten, als ob man sich vor dem Feuer hüten würde“ (Buchârî, İmân, 9, 14; Âdâb, 429)

„Ich schwöre bei Allah, dass ihr nicht ins Paradies gelangt, ehe ihr nicht glaubt. Und ihr seid keine wahren Gläubigen, ehe ihr euch nicht liebt. Lasst mich euch etwas verraten. Wenn ihr dies tut, werdet ihr euch lieben: Verbreitet den Gruß unter euch.“ (Buchârî, Âdâb, 27, Muslim, İmân, 93-94)

„Die Gläubigen sind in ihrer Zuneigung zueinander, ihrem Mitgefühl und ihrer Hilfsbereitschaft wie ein Körper. Wenn ein Teil des Körpers erkrankt, leiden auch die anderen Teile des Körpers.“ (Buchârî, Âdâb, 27; Muslim, Birr, 66, 2586)

„Wenn einer von euch seinen Bruder um Allahs Willen liebt, soll er es ihm sagen.“ (Abû Dâwûd, Âdâb, 122, 5124; Tirmizî, Zuhd, 54, 2393)

„Liebe den Gliebten mit Maß. Vielleicht wird er einmal dein Feind. Hasse deinen Feind in Maßen. Vielleicht wird er einmal dein Freund.“ (250 Hadîthe, S. 14, Hadîth Nr. 13)

„Allah sagt: „Denen, die sich um meinetwillen lieben, die um meinetwillen zusammenkommen, sich um meinetwillen besuchen und helfen, ist mein Wohlwollen gesichert.“ (Muwatta, Şi’r, 16: 2,953,954)

„Unter den Geschöpfen Allahs gibt es eine Gruppe, die weder zu den Propheten noch zu den Schahîd gehört, deren Stufe am Tag der Abrechnung aber hoch ist. Aus diesem Grund werden sie von den Propheten und Schahîd beneidet werden. Die anwesenden (Gefährten) fragten (den Gesandten): „O Gesandter Gottes, wer sind sie?“ Er antwortete: „Es sind diejenigen, die sich lieben, obwohl sie keine Verwandtschaft oder Besitz verbindet. Ich schwöre bei Allah, ihr Gesicht strahlt. („¦) Während sich alle fürchten, werden sie keine Angst haben. Während alle trauern, werden sie nicht traurig sein.“ (Abû Dâwûd, Sihr, 78, 3527) Danach trug er folgenden Vers vor: Wisset, dass über Allahs Freunde keine Furcht kommt und dass sie nicht traurig sein werden.“ [10:62]

IGMG – Irschad-Abteilung