Freitagspredigt

Hutba: Ältere respektieren, Jüngere lieben

24. Juni 2020 Tasbih Grün Schwarz
Tasbih Grün Schwarz

Verehrte Muslime!

Zuneigung und Respekt sind zwei Gaben Allahs, die eine starke Bindung zwischen uns Menschen schaffen. Sie sind zwei Werte, die zu jeder Zeit und überall gültig sind und äußerst wichtig sind für unser Zusammenleben. Damit sind Zuneigung und Respekt ein wichtiges soziales Gut und spirituelle Nahrung für uns.

Doch erst, wenn unsere Zuneigung zueinander und der gegenseitige Respekt auf der Liebe zu Allah beruhen, werden diese Tugenden wertvoll. Ein Verständnis von Liebe und Respekt, das nicht auf dieser Grundlage basiert, sondern auf Angst, Hochmut oder gar Profit, macht sie wertlos und zerbrechlich.

Zuneigung und Respekt bedeutet, Gefühlen wie Hass, Neid und Eifersucht keinen Platz einzuräumen. Sie sind die Basis einer starken, ausgewogenen und beständigen Beziehung.

Liebe Geschwister!

Unser Prophet ﷺ sagte: „Wer die Rechte der Älteren nicht kennt [und ihnen keinen Respekt erweist] und den Jüngeren gegenüber nicht barmherzig ist, gehört nicht zu uns.“[1] Die Älteren zu respektieren und den Jüngeren gegenüber barmherzig zu sein, kann uns im Diesseits wie im Jenseits nutzen. Barmherzigkeit gegenüber Kindern mag für uns eine kleine Sache sein, doch es macht sie glücklich und bereitet ihnen in ihrer kleinen Welt große Freude.
Sie barmherzig und liebevoll zu behandeln trägt außerdem zur Gesundheit ihrer Psyche und zur Persönlichkeitsbildung bei. Die Lebenserfahrungen und das Wissen der Älteren helfen Jüngeren dabei, ihr Leben zu gestalten und mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken. Außerdem sind Kinder, die mit wenig Zuneigung und Liebe aufwachsen, anfälliger für Straftaten. Dies ist bei Kindern, die viel Liebe erfahren, seltener der Fall.

Den Älteren Respekt zu erweisen und ihre Bittgebete zu gewinnen ist eine wichtige religiöse und auch moralische Pflicht. Wie wir uns unseren Eltern gegenüber zu verhalten haben, wird im Koran folgendermaßen erklärt: „Dein Erhalter hat bestimmt, dass ihr ihn alleine anbeten sollt und dass ihr gegen eure Eltern gütig seid, auch wenn der eine von ihnen oder beide bei dir ins hohe Alter kommen. Sag daher nicht ‘Uff!’ zu ihnen und schelte sie nicht, sondern rede mit ihnen auf ehrerbietige Weise.“[2]

Verehrte Muslime!

Im Alter werden wir Mensch schwach und hilfsbedürftig. Wir sind stärker auf Fürsorge und Unterstützung unserer Mitmenschen angewiesen. Deshalb sollten wir unseren Eltern sowie den Älteren gegenüber respektvoll sein und es vermeiden, sie zu kränken oder traurig zu machen. Unser Prophet ﷺ sagte: „Wenn ein Jüngerer einem Älteren aufgrund seines Alters Respekt erweist, wird Allah ihm Bedienstete geben, die ihm im Alter dienen.“[3]

Möge Allah uns zu jenen zählen, die anderen Liebe und Respekt zeigen. Âmîn

[1] Tirmizî, Birr, 15; Abû Dâwûd, Adab, 66
[2] Sure Isrâ,17:23
[3] Tirmizî, Birr, 75

Hutba-Ältere respektieren, Jüngere lieben

Hutba-Arabisch