Freitagspredigt

Hutba – Das Rezitieren des Korans ist auch ein Gottesdienst

20. April 2007

Verehrte Muslime,

Der Koran ist das einzige Buch, das die ursprünglichen Worte Allahs wiedergibt. Es ist erhalten geblieben, wie es der Gesandte Gottes Muhammad (saw) überliefert hat. Es wurde weder ein Wort hinzugefügt noch eins entfernt. Im Koran selbst heißt es dazu:“Wahrlich, Wir sandten die Ermahnung herab, und Wir werden fürwahr ihr Bewahrer sein.“ [15:9] „Dieses Buch, daran ist kein Zweifel, ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“ [2:2] „Dieser Koran leitet gewiss zu dem, was richtig ist, und verheißt den Gläubigen, die das Rechte tun, großen Lohn.“ [17:9]

Der Koran ist das einzige Buch, das den Gläubigen und allen anderen Menschen den rechten Weg zeigt.

Gleichzeitig ist er aber auch ein Buch, dessen Rezitation, Hören und Studium als Gottesdienst (arabisch Ibâda) angesehen wird. Dies wird von unzähligen Hadithen vom Gesandten Gottes überliefert, von denen einige genannt werden sollen. Wir werden sehen, dass der Gesandte Gottes diejenigen, die den Koran in wohlklingender Weise rezitieren, ihn studieren und anderen lehren, zu den besten Menschen zählt.

Einige dieser Hadithe sind folgende: „Lernt den Koran, denn er wird euch am Tage der Abrechnung ein guter Fürbitter sein.“ (Muslim)

„Am Tag der Auferstehung werden diejenigen, die den Koran gelesen und gelebt haben vortreten. Und die Suren Âl-i Imrân und Bakara werden sich vor sie stellen und für sie eintreten.“ (Muslim)

„Der Beste unter euch ist derjenige, der den Koran lernt und anderen lehrt.“ (Buchârî)

„Jemand der versucht den Koran zu lesen, obwohl es ihm schwer fällt, für den gibt es eine doppelte Belohnung.“ (Buchârî, Muslim)

„Jemand, der nichts mit dem Koran zutun hat, gleicht einer Ruine.“ (Tirmizî)

„Denen, die den Koran gelesen haben, wird im Jenseits gesagt werden: “ Lies den Koran und steigere dich, lies ihn langsam und schön, wie du es im Diesseits getan hast, denn dein Rang liegt im letzten Vers, den du lesen wirst.“ „Wenn jemand den Koran liest, soll er die Belohnung von Allah verlangen. Es wird eine Zeit kommen, in der die Menschen den Koran lesen und den Lohn von den Menschen verlangen werden.“ (Tirmizî)

„Für jeden gelesenen Buchstaben aus dem Buch Allahs gibt es eine Belohnung. Eine gute Tat wird mit dem zehnfachen belohnt. Ich sage nicht, dass Elif, Lam, Mim zusammen einen Buchstaben ergeben. Elif ist ein Buchstabe, Lam ist ein Buchstabe und Mim ist ein Buchstabe.“ (Tirmizî).

Liebe Geschwister,

Diese Hadithe sind der Grund, weshalb sich Muslime seid Jahrhunderten bemüht haben über Millionen von Korankenner auszubilden, die den Koran auswendig gelernt haben. Es wurden Schulen eingerichtet, um den Muslimen zumindest das Lesen des Korans zu lehren. In den letzten Jahren sind einige Korankenner, die den „Koran mit ihren Stimmen schmücken“ zu Idolen der Jugendlichen geworden. Jetzt haben viele Jugendliche ihre Musikanlangen mit den Koran-CDs ihrer Vorbilder ausgestattet. Wir danken unserem Herrn dafür.

Verehrte Muslime,

Unsere Organisation ist, wie in anderen Bereichen, auch in der Koranausbildung ein Vorreiter. Unsere Kinder, die in den Moscheen ausgiebigen Religions- und Koranunterricht bekommen, werden auf unseren jährlichen, europaweiten Koranrezitationswettbewerb vorbereitet. Bei dem 19. Koranwettbewerb, den wir dieses Jahr veranstalten, werden 8 Finalisten, die in die Endrunde gekommen sind, gegeneinander antreten. Seid achtzehn Jahren treten mindestens acht Jugendliche im Koranrezitieren gegeneinander an. Dies ist jedoch nicht ihr alleiniger Verdienst. Vor vierzig Jahren haben unsere Eltern unter schwierigsten Umständen und trotzt allen Hindernissen an dem Buch Allahs festgehalten. Genauso bemühen sich heute Eltern, Koranlehrer, Gemeindeleiter und -mitglieder sehr für die Förderung und Weiterbildung ihrer Kinder. Deshalb bedanken wir uns an dieser Stelle bei ihnen und erwarten weiterhin ihre Unterstützung.

Wir laden alle Geschwister und Interessenten am 28. April 2007 zum “ 19. Europäischen Koranrezitationswettbewerb“ in Hagen ein.

IGMG Irschâdabteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]