Freitagspredigt

Hutba- Der ideale Muslim

12. Mai 2006

Verehrte Muslime!

Unsere heilige Schrift, der Koran und die Überlieferungen unseres geliebten Propheten (saw) sind die zwei wichtigsten Quellen des Islam. Die Aussagen und Handlungen unseres Propheten (saw) sind sozusagen die Erörterung des Koran. In unserer heutigen Hutba werden wir versuchen, ohne die Hilfe eines Korankommentars anhand klarer und eindeutiger Koranverse die Eigenschaften eines idealen Muslims vorzustellen.

Liebe Geschwister!

Unser Herr sagt im Koran: „Glaubt der Mensch etwa, unbeachtet gelassen zu werden?“ Mit diesem Vers legt unser Herr eindeutig fest, wie der Mensch sein Leben zu verbringen und Allah zu dienen hat.

Die Prinzipien die im Koran offenbart werden, zeigen uns den richtigen Weg und sind Wegweiser zum Frieden. Diese Tatsache sehen wir in jedem Vers und in jeder Sura der heiligen Schrift. Beilspielsweise sehen wir in den folgenden Versen, dass einige dieser Grundsätze nacheinander aufgereiht sind: „Und Diener des Erbarmers sind diejenigen, welche auf Erden bescheiden auftreten; wenn die Ahnungslosen sie anreden, entbieten sie ihnen den Friedensgruß. Und diejenigen, welche die Nacht verbringen, vor ihrem Herrn sich niederwerfend und (im Gebet) stehend.

Und diejenigen, welche bitten: »O unser Herr! Wende von uns die Strafe der Hölle ab; denn diese Strafe ist ewige Pein, Schlimm als Bleibe und Ruhestatt!« Und diejenigen, welche beim Spenden weder verschwenderisch noch geizig sind, sondern die richtige Mitte dazwischen einhalten. Und diejenigen, welche neben Allah keinen anderen Gott anrufen und niemand töten, wo Allah doch zu töten verboten hat, außer nach Gesetz und Recht; und die keine Unzucht begehen: Wer solches tut, findet Strafe. Verdoppelt soll ihm die Strafe am Tage der Auferstehung werden, und er soll entehrt ewig darin verweilen, Außer denen, die bereuen und glauben und gute Werke tun; denn deren Böses wird Allah in Gutes umwandeln. Und Allah ist verzeihend und barmherzig. Und wer bereut und Gutes tut, der wendet sich Allah zu. Und diejenigen, die kein falsches Zeugnis ablegen. Und diejenigen, welche mit Würde weitergehen, wenn sie unterwegs frivole Reden hören. Und diejenigen, die nicht wie taub und blind niederfallen, wenn sie mit der Botschaft ihres Herrn ermahnt werden. Und diejenigen, welche bitten: »O unser Herr! Gib uns an unseren Frauen und Nachkommen Augentrost und mache uns zu Vorbildern für die Gottesfürchtigen!« Das sind jene, die mit den obersten Gemächern (des Paradieses) für ihre Standhaftigkeit belohnt werden und dort mit Willkommensgrüßen und im Frieden empfangen werden sollen. Ewig sollen sie dort verweilen „” eine schöne Ruhestatt und Bleibe.“ (Al-Furqan 63-76)

Verehrte Muslime!

Es ist unumgänglich, dass wenn ein Mensch diese Verse zu Herzen nimmt und nach diesen Prinzipien lebt, er in Zufriedenheit und Sicherheit sein Leben im Diesseits und im Jenseits führen wird. Gleichzeitig werden Gesellschaften, die aus solchen Menschen bestehen, Ruhe und Frieden finden. Auf diese Menschen ist unsere Gesellschaft angewiesen, mehr denn je“¦

IGMG Irschad-Abteilung

[supsystic-social-sharing id="1"]