Freitagspredigt

Hutba: Der Sunna folgen

17. Januar 2014

ˆ… Š·¹ §„„‘‡ ˆ³ˆ„‡ ˆŠ®’´ §„„‘‡ ˆŠª‘‚’‡ £ˆ„°¦ƒ ‡… §„’§¦²ˆ

Verehrte Muslime,

unsere heutige Hutba handelt von der Wichtigkeit, der Sunna unseres Propheten Muhammad (s) zu folgen.

Liebe Geschwister,

im Koran heißt es: „Und wer Allah und seinem Gesandten gehorcht und Allah fürchtet und sich vor ihm hütet – sie sind es, die glückselig sind.“ [1] Gehorsam gegenüber Muhammad (s) ist also genauso wichtig wie der Gehorsam Allah gegenüber. Aber was bedeutet dies für uns?

Unser Prophet Muhammad (s) hat nicht nur die Botschaft des Korans verkündet, sondern hat zugleich die koranischen Gebote auf beste Weise umgesetzt. Seine Lebensweise wird Sunna genannt. Die Sunna gibt Auskunft über die Gebote und Verbote im Islam, ist für uns Muslime die wichtigste Quelle nach dem Koran und für alle Muslime verbindlich. So heißt es im Koran: „Was euch der Gesandte aber gibt, das nehmt, und was er euch verwehrt, das lasst sein.“ [2]

Liebe Gemeinde,

die Sunna ist zudem äußerst wichtig für ein besseres Verständnis des Korans. So ist das Verrichten der Gottesdienste wie das tägliche fünfmalige Gebet, das Fasten, die Zakat und der Hadsch nur mithilfe der Sunna möglich. Im Koran werden darüber hinaus moralische Grundwerte erwähnt, jedoch nicht ausführlich erklärt. Diese erfahren wir aus der Sunna. Kurz: Der Koran kann ohne die Sunna nicht wirklich verstanden und umgesetzt werden.

Folglich versuchen wir, auf dieselbe Weise zu leben wie unser Prophet. Das darf jedoch nicht in Form einer reinen Imitation geschehen, sondern muss vielmehr als eine Lebensweise betrachtet werden. Wer z. B. auf saubere Kleidung achtet, vor dem Gebet den Miswak benutzt, aber mit Kindern schimpft, die in der Moschee spielen, hat etwas missverstanden. Wer seinen Lebensunterhalt auf rechtmäßige Weise verdient, vervollständigt diese gute Tat, indem er sich Zeit für seine Familie nimmt. Junge Studierende dürfen sich nicht von der Gemeinschaft abkapseln. Um entsprechend der Sunna zu handeln, müssen sie sich in ihrer Gemeinschaft engagieren. Kurzum, Muslime müssen den Grundgedanken des Korans und der Sunna verstehen und ihr Leben danach gestalten.

Verehrte Muslime,

wir müssen die Sunna unseres Propheten schützen und respektieren. Handlungen und Gewohnheiten, die der Sunna entsprechen, bringen uns Allah näher und ermöglichen uns, sein Wohlwollen zu gewinnen.

Bezüglich der Sunna sagte unser Prophet: „Wer meine Sunna liebt und sie am Leben hält, liebt auch mich. Wer mich liebt, wird im Paradies mit mir zusammen sein.“ [3] Um zu diesen Auserwählten zu gehören, müssen wir uns bemühen, den Koran und die Sunna zu lernen und anderen näherzubringen. Wir müssen die Sunna unbedingt im eigenen Kreis der Familie lernen und leben. Auch unsere jungen Geschwister müssen regelmäßig zusammenkommen und sich gemeinsam darum bemühen, bessere Menschen im Sinne des Korans und der Sunna zu werden.


[1] Sure Nûr, 24:52

[2] Sure Haschr, 59:7

[3] Tirmizî, Ilm, 16